Wie du eine lukrative Nische finden kannst – NSC 2015 Report 1

By Kevin | Geld im Internet verdienen

Feb 24

Es ist wieder soweit, die Nischenseiten Challenge 2015 hat nun begonnen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine beachtliche Zahl von Teilnehmern, die sich bei der Erstellung einer Nischenwebsite gegenseitig unterstützen, helfen aber auch duellieren wollen.

In diesem Jahr sind wir auch dabei und werden über 13 Wochen hinweg 2 Nischenseiten aufbauen.

Über die genaue Erstellung dieser Seiten, werden wir in einem wöchentlichen Statusbericht auf unserem Blog berichten. Wir schreiben über die aktuellen Schritte, was wir in den jeweiligen Wochen geschafft und gemacht haben, wie wir vorgegangen sind und was wir für die kommende Woche geplant haben.

Insgesamt entsteht nach 13 Wochen ein großer 13-teiliger Nischenseiten Report, der mit vielen Details, Tipps und Tricks gefüllt sein wird.

In der ersten Woche werden wir uns ausschließlich mit der Nischenfindung beschäftigen. Das heißt, wir werden sämtliche Möglichkeiten durchgehen und uns daraus eine Ideen Mind-Map zusammenstellen. Aus diesen Stichpunkten werden wir anschließend unsere Nische ermitteln.

Im Folgenden gehen wir zum einen auf die Möglichkeiten der Ideen Findung ein und zum anderen auf die Kriterien, die eine Nische für uns erfüllen kann oder muss.

11 Wege zur Nischen Findung

1. Hobbys und eigene Interessen checken

Einige gute Nischen lassen sich schon mit den eigenen Interessen definieren. Dazu musst du einfach nur mal kurz überlegen, was du gerne machst oder vielleicht auch gerne mal machen würdest.

Das können Dinge wie kochen, Fußball spielen oder Modellbau sein.

2. Eigene Probleme

Sicherlich hast du in irgendeinem Bereich ein Problem, welches du gerne lösen würdest. Warum also nicht gleich im Zuge einer Nischenseite? Wenn du ein Problem hast, wirst du sicherlich nicht der einzige damit sein. Mit einer Nischenseite kannst du also dir und auch anderen Menschen gleichermaßen weiterhelfen.

Außerdem lieben Menschen es, wenn sie eine Entwicklung „live“ mitverfolgen können.

3. Im Netz nach Problemen suchen

Menschen haben immer Probleme, zu denen sie eine passende Lösung suchen. Im Netz findet man sie zu Hauf (Foren, Blogs, Frage & Antwort Portale, Communitys).

Anhaltspunkte dafür können sein:

  • Wie funktioniert…
  • Wie kann ich….
  • Wie mache ich…
  • Womit mache ich….

Dazu kann dir auch dieses Tool helfen.

4. Nach Partnerprogrammen gucken und danach passende Nische wählen

Wenn es zu einem bestimmten Thema eines oder mehrere Partnerprogramme gibt, kann man davon ausgehen, dass es dafür definitiv einen Markt gibt. So kann man die Nischenfindung auch mit der Suche eines passenden Partnerprogramms beginnen, bevor man schaut, ob es starke Konkurrenz gibt etc.

5. Trends und Aktuelles

Wenn eine Sache neu und aktuell ist, wird immer gerne danach gesucht. Hier steckt auch ein großes Nischenpotential drin. Neben aktuellen Trends sind aber auch Trends gemeint, wie z.B. Artikel eines Shops, die häufig Verkauft werden (z.B. Bestseller auf Amazon).

6. In die großen Märkte schauen

Wer keine spezielle Mini Nischen haben möchte, sollte sich in den großen Märkten umschauen. In diesen Märkten wird das meiste Geld im Netz umgesetzt:

  • Geld verdienen Markt
  • Fitness und Gesundheits Markt
  • Dating und Beziehungs Markt

Natürlich kann es durchaus Sinn machen, sich innerhalb dieser Märkte kleinere Nischen zu wählen. Dort ist die Konkurrenz meist nicht so stark.

7. Vor die Tür gehen und den Gedanken freien Lauf lassen

Weg vom Computer an die frische Luft. Nimm dir etwas zu schreiben mit und suche dir ein stilles Plätzchen. Hier lässt du deinen Gedanken freien Lauf und schreibst alles auf, was dir in den Sinn kommt. So fallen uns immer die besten Dinge ein.

8. Zeitschriften durchforsten

Wenn es Themen in eine Zeitschrift geschafft haben, kann man davon ausgehen das sie gefragt sind. Gehe dazu einfach in den nächsten Zeitschriftenhandel oder Kiosk und lasse dich von den Überschriften der Zeitschriften inspirieren. Hier findet sich sicher die eine oder andere Perle 🙂

9. Google related search

Hier greifst du auf verwandte Suchanfragen zurück, die immer wieder gutes Potential zur Nischenfindung bieten. So findest du herraus, was Menschen wirklich auf Google suchen. Wir nutzen dafür das W-Fragen Tool.

10. Frag deine Freunde

Wenn du dir in deiner Branche schon ein kleines Netzwerk aufgebaut hast, spricht nichts dagegen, sie nach einer Idee zu fragen. Sicher hat der ein oder andere eine Idee auf Lager, die er dir verrät.

11. Saisonale Dinge

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – Zu jeder Jahreszeit gibt es auch immer bestimmte Produktgruppen, die zur dieser Zeit besonders gefragt sind. Hier kann man zum einen selber Brainstormen, was z.B. kommenden Frühling wieder Top angesagt ist. Zum anderen findet man in Supermärkten immer gute Anhaltspunkte. Wenn es Richtung Frühling geht, findet man eigentlich überall sämtliche Gartenartikel um den Garten wieder auf Vordermann zu bringen. Nach der Weihnachtssaison, findet man in jedem Supermarkt Diät Sachen oder Fitnessprodukte.

Anforderungen an eine Nische

1. Thema muss Spaß machen

Das Thema muss natürlich Spaß machen. Es kann noch so lukrativ und vielversprechend sein. Wenn man aber keine Lust auf das Thema hat und sich selbst zum Arbeiten zwingen muss, macht es keinen Sinn.

2. E-Mail Marketing

E-Mail Marketing ist kein muss, aber wenn man es auf einer Nischenseite einbauen und umsetzen kann, wäre es umso besser. Durch den persönlichen E-Mail Kontakt lassen sich die Verkaufszahlen stark nach oben schrauben.

3. Wie hoch ist das Suchvolumen

Das Suchvolumen spielt nicht unbedingt die größte Rolle, dennoch ist es ein Kriterium was man beachten sollte. Allerdings muss man dazu sagen, dass ein großes Suchvolumen kein Garant für viele Verkäufe ist.

4. Produkte

Wenn möglich, sollte man ein eigenes Produkt dazu entwickeln oder entwickeln lassen können. Mit einem eigenen Produkt verdient man natürlich mehr, als durch ein Affiliate Produkt.

5. Texte müssen zeitlos sein

Bei der Nische sollte es sich nicht um ein Blogging Thema handeln, welches man ständig mit neuem Content befüllen muss. Eine Nische ist optimaler Weise zeitlos und muss nicht ständig erweitert werden. Die Texte sollten in 2 Jahren immer noch aktuell sein.

6. Konkurrenz abchecken

Gegen Konkurrenz haben wir persönlich nichts einzuwenden, man kann ja besser sein als die anderen 🙂 . Dennoch sollte man vorher kurz abchecken, wer die Konkurrenz ist, wie viele Backlinks sie hat, wie stark der Content ist etc. Das gilt aber eher, wenn man andere Nischenseiten oder Blogs als Konkurrenz hat. Amazon, Zalando, Chip.de usw. sind keine Konkurrenz, da man diese Seiten immer locker überholen kann, sofern man guten und informativen Content liefert.

7. Wieviel lässt sich mit der Nische verdienen

Natürlich ist Geld verdienen ein wichtiger Faktor, denn man macht eine Nischenseite ja eigentlich nicht nur zum Spaß oder aus Langeweile, sondern weil man damit passiv Geld verdienen möchte. Da ist es auf jeden Fall wichtig zu wissen, ob man in der Nische überhaupt etwas verdienen kann.

Hier kann man sich z.B. Infos über die Partnerprogramme einholen, Verkaufsstatistiken etc.

Natürlich nutzen wir noch unterschiedliche Keyword Tools um uns eine Nische zu suchen und gleich das Potential abzuschätzen. Eine Liste solcher Tools findest du hier.

Im nächsten Report werden wir darüber berichten, wie wir unsere Nischen ausgewählt haben.

Hier kommst du zur Übersicht aller Nischenseitenchallenge Beiträgen

About the Author

„Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist“

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(20) Kommentare

[…] Wer unsere komplette Planung lesen möchte, kann das gerne auf unserem Blog tun. […]

Antwort
Ben 2015-02-24

Sehr cooler und ausführlicher Artikel Kevin!
Mir gefällt Punkt 7 der Keyword Recherche am besten … Mir kommen dabei die besten Ideen. Ich denke es ist wichtig, dass man eine eigene Strategie zur Nischenfindung findet / entwickelt.
Google Keyword Planner kann jeder benutzen 🙂 Richtige Nischen findet man nur wenn man „outside of the box“ denkt. Bin mal auf eure 2 Projekte gespannt, viel Erfolg!

LG

Antwort
    Kevin 2015-02-24

    Danke Ben! Ja es stimmt. Wenn man den ganzen Tag vor dem Computer klebt, hat man so viele Eindrücke das man nicht auf die einfachsten Dinge kommt. 🙂 Ideenfindung ohne Zwang läuft eigentlich immer am besten.

    Antwort
Thomas 2015-02-24

Hi Kevin, wünsch dir viel Erfolg bei der Challenge.

Antwort
    Kevin 2015-02-24

    Vielen Dank Thomas, das wünsche ich dir auch ! 🙂

    Antwort

Hi das ist ja klasse, dass ihr auch mit dabei seid. Das freut mich riesig.. Fühlt man sich gleich noch mehr wohl. Ich bin zum ersten Mal dabei und wenn ich mal so sagen darf: wir sind „totale Newcomer“. Wir starten auch zu zweit (mit Edda) und sind in dieser Woche noch mit der Ideen- und Nischenfindung beschäftigt.
Ihr habt ja bereits Nischenseiten aufgebaut- verratet ihr zu welchem Thema, evtl. zum anschauen (Link) ?
Ich bin schon sehr gespannt, was wir die nächsten Wochen erreichen..

PS: Habe gerade noch eue Begrüssung gelesen, die einzigen, die direkt im Namen auf ihre Seite verlinken :). sollte doch nur auf die Nischenseite velinkt werden.

Antwort
    Kevin 2015-02-24

    Hey Günther, toll das du dabei bist. Ja, wir haben schon was aufgebaut. Zb djprogramme.de. Mit dieser Seite verdienen wir zwischen 50-100€ monatlich. Ist nicht die Welt, aber es funktioniert 🙂

    Verlinkt haben wir in unserem ersten Bericht, aber sonst eigentlich nirgends…

    Antwort

      Hi Kevin,
      deine Seite djprogramme.de hat ja einen proffessionellen Auftritt..
      Wie lange hast Du da etwa gebraucht, die aufzusetzen?
      Wird sie noch aktualisiert (neue Produkte etc.)?
      Für mich hättest Du mit der Seite mehr Ertrag verdient, als 50 – 100 € im Monat.

      Antwort
        Kevin 2015-02-26

        Ach, naja…es geht . Aber danke Günther 🙂

        Hmm , kann ich nicht genau sagen. Das ist meien allererste Nischenseite. Die hat schon was länger gedauert, weil ich einfach selbst noch nicht die Ahnung hatte 😉 Ich schätze das ich schon etwa 3-4 Wochen daran herumgebastelt habe. Außerdem ist sie mit dem CMS Joomla erstellt, was wesentlich komplizierte als WordPress ist. Da ich schon seit über einem Jahr nichts an der Seite mache, finde ich 50-100€ schon okay. Neue Dinge kommen eigentlich nicht dazu, dazu fehlt dann einfach die Zeit und der Ertrag wäre dann einfach zu gering – muss ich ehrlicherweise sagen.

        Antwort
Giuseppe 2015-02-24

Hallo Kevin,

schön, dass Ihr in diesem Jahr auch bei der NSC dabei seid.

Ich habe bereits einige Wochen im Vorfeld damit begonnen, Ideen für Nischen zu sammeln. Nischenideen begegnen einem fast überall. Man muss sie nur als solche erkennen, was nicht immer einfach ist 🙂

Ob dann die Nischenidee wirklich für eine Nischenseite taugt, muss dann geprüft werden, wie Du im Beitrag explizit beschreibst.

Ich prüfe die Ideen meistens relativ zeitnah mit der Market Samurai Software. Das geht schnell und effektiv.

OK. Ich muss mich jetzt auch mal an den ersten Wochenbericht machen…

Ciao, ciao,
Giuseppe

Antwort
    Kevin 2015-02-24

    Cool, dann schon mal viel Erfolg! 😉

    Genau, du sagst es. Ideen gibt es an jeder Ecke. Man muss sich manchmal einfach trauen eine Sache umzusetzen. Wenn´s am Ende nicht passt, dann ist es eben so. Dazu gelernt hat man ja trotzdem 🙂

    Antwort
völkl barbara 2015-02-25

ich denke das ist eine nische.

Antwort

[…] groben Plan, wie wir das Ganze angehen, haben wir in dem Artikel „So findest du eine lukrative Nische“ […]

Antwort
Arthur Propp 2015-03-18

Hallo Kevin,

Eine wirklich schöne und übersichtliche Auflistung zum Thema „Nischenfindung“. Ich bin auch gerade dabei meine Nische ein wenig zu überdenken bzw. zu erweitern.

Das Wichtigste ist sowieso, dass es verdammt Spaß machen soll. Das Geld kommt dann von alleine. (klar eine gewisse Größe sollte die Nische schon haben)

Liebe Grüße
Dein “ VertriebsJunkie! „

Antwort
    Kevin 2015-03-18

    Danke! Genau, es sollte vor allem Spaß machen. Mit dem Geld verdienen wird das dann auch irgendwann klappen, vorallem weil man durch den Spaß an der Sache ganz anders an die Arbeit heran geht. Dann muss es ja klappen 🙂

    Antwort
Nadine 2015-09-02

Vielen Dank an euch beide für die ausführliche Übersicht!
Wir sind gleich beim ersten Punkt fündig geworden 🙂

Wir fangen gerade an als völlige Internetmarketingneulinge eine Nischenseite zu basteln und haben uns für ein Hobby als Thema entschieden. Das hat den Vorteil, dass wir uns schon recht gut auskennen und viel Spass daran haben. Auch wenn andere Nischen sicher mehr Potential hätten. Ich denke am Anfang ist das Durchhaltevermögen ausschlaggebend, bis die Rankings anziehen und eventuell mal erste Einnahmen eintrudeln. Und das ist bei einem Herzensthema deutlich einfacher 🙂
LG Nadine

Antwort
    Kevin 2015-09-03

    Hey Nadine, finde ich super! Mit einem Hobby anzufangen ist das Beste was man machen kann. Es ist nicht sooo schwierig und macht vor allem Spaß ( auch in den Anfangszeiten, wenn man man nicht so erfolgreich ist und auch noch kein Geld verdient). Darf ich fragen, welches Thema ihr habt?

    Antwort
      Nadine 2015-09-04

      Hey Kevin, danke für Deine Rückmeldung und auch für die Einladung zum Memberbereich!

      Wir haben uns das Thema Tajine rausgepickt. Ein spezielles Kochgefäß, das in Nordafrika verwendet wird und so langsam auch bei uns immer beliebter wird 🙂 Zugegeben, vom Suchvolumen her ist es nicht überwältigend, aber ein Thema, was uns beide interessiert. So können wir Texte verfassen ohne groß zu recherchieren und die Bilder zum größten Teil selbst machen. Das ist ja auch immer so ein Thema, wo man die Bilder herbekommt…

      Antwort
        Kevin 2015-09-04

        Klingt doch super!

        Das freut mich, das ihr da Spaß an der Sache habt. Und du hast vollkommen Recht. Ihr schreibt über ein Thema, welches euch interessiert und womit ihr euch fast tag täglich beschäftigt….da muss man nicht mehr wiklich viel recherchieren 😉 Wünsche euch viel Erfolg!

        Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top