Viele Wege führen nach Rom – Effektive Schritte um echtes Geld im Internet zu verdienen

By Kevin | Affiliate Marketing

Jun 06

online-Geld-verdienenZunächst einmal, vergiss Paidmailer oder Umfrageportale und was es sonst noch alles gibt.

Wenn man sich mal so durch das Internet liest findet man auf die Frage

Wie kann ich SCHNELL Geld im Internet verdienen

viele Antworten.

Der Großteil der Antworten stammt wohl von Pessimisten ab, denn die glauben absolut nicht daran das man Geld im Netz verdienen kann und wenn doch, dann nicht seriös und legal.

Komischerweise sind das immer die Menschen, die sich noch nie mit dem Thema auseinandergesetzt haben und von tuten und blasen keine Ahnung haben.

 

Eine weitere Antwort, die man häufig vorfindet ist, das man es doch mal mit Paidmailern oder Umfragen versuchen soll.

Das heißt man bekommt Geld dafür, dass man Emails anklickt oder an kleineren Umfragen teilnimmt. Für jede geklickte Mail bekommt man einen kleinen Cent Betrag gutgeschrieben und für jede beendete Umfrage können es auch mal 2 Euro sein.

Wir selbst haben es tatsächlich auch mal damit versucht und wir können dir verraten, das bringt rein garnichts!

Wenn man 3 Stunden vor dem Pc sitzt, wie ein bekloppter Emails öffnet und liest und am Ende 1,50€ auf seinem Konto hat, ist das nicht wirklich gewinnbringend oder? Zudem gibt es ja noch eine Auszahlungsgrenze die meist bei rund 25€ liegt. Bevor diese also nicht erreicht sind, bekommst du dein gesammeltes Geld niemals ausgezahlt. Um 25€ zu erreichen sitzt du bestimmt 2 Monate täglich Stundenlang vor dem Pc und das will sicherlich niemand.

Wer wirklich richtiges Geld verdienen will braucht erstmal eines, Geduld!

Denn es ist nicht möglich sich heute Abend an den Pc zu setzen auf ein paar Knöpfe zu drücken und das Geld prasselt nur so auf dich ein. Wenn du Beispielsweise mit einem eigenen Blog starten willst, brauchst du erstmal User, die deine Seite überhaupt besuchen.

Vergleiche das doch mal mit einem Geschäft in der Offline-Welt. Du eröffnest einen Laden mitten in einer kleinen Wohnsiedlung. Meinst du, du hast sofort bei Eröffnung Kunden in deinem Laden stehen? Sicher nicht. Den Laden kennt keiner, keiner weiß das es ihn gibt, keiner weiß wo er ist, keiner weiß was er dort bekommt.

Genauso ist es auch mit einem Blog im Internet. Es ist nicht damit getan, einen Blog zu erstellen und das war es dann. Nein! Dann geht es erstmal richtig los. Du musst schauen, das du User (Traffic) auf deine Seite bekommst. Du musst deine Seite bewerben wo es nur geht. Du musst auf dich aufmerksam machen und den Internetnutzern zeigen, das es dich gibt.

Der Gedanke, schnelles Geld im Internet entspricht nicht der Realität. Okay, es mag sicherlich den einen oder anderen Glücklichen gegeben haben, der es geschafft hat, aber das sind Sonderfälle. Wenn du dich rein garnicht mit der Materie auskennst, musst du Geduld mitbringen und dieses Handwerk erstmal erlernen, genau wie jeden anderen Beruf auch.

4 Bekannte Möglichkeiten, im Internet wirklich Geld zu verdienen:

 

Geld verdienen mit Affiliate Marketing

Affiliate Marketing ist wohl die bekannteste und beliebteste Methode, im Internet Geld zu verdienen. Man empfiehlt Produkte anderer und erhält für jeden erfolgreichen Verkauf eine Provision die je nach Themengebiet und Art des Produktes zwischen 5 und 75% liegen kann.

Es gibt dabei verschiedene Methoden die man anwenden kann, um Produkte zu bewerben:

Was davon genau erlaubt ist und was nicht, kann man den jeweiligen Partnerprogramm Richtlinien entnehmen. Sinnvoll ist es sich dafür in verschiedenen Partnernetzwerken zu registrieren zB Affilinet oder Adcell etc…

Für richtig hohe Provisionen eignen sich am besten Digitale Infoprodukte. Das sind Digitale Güter, bei denen keine Lagerkosten und Produktionskosten anfallen und deshalb hoch vergütet werden können. Digitale Produkte können zB Ebooks sein, oder Videokurse etc.

 

Geld verdienen mit Email Marketing

Beim Email Marketing setzt man auf den Aufbau einer eigenen Email Liste.

Das wichtigste dabei ist Experte in deinem Thema zu werden. Schreibe gute Blog Artikel, gebe gute Tipps und Tricks so das deine User Interesse an mehr haben. Du kannst ihnen die Möglichkeit bieten, sich in deinen Emailverteiler einzutragen. Haben sie sich in deinen Verteiler eingetragen, dann kannst du ihnen regelmäßig tolle Angebote zukommen lassen, die deine Leser interessieren.

Email Marketing gilt immer noch als das die sicherste und beste Methode, sich einen Stammkunden-Kreis aufzubauen. Und dabei ist das ganze auch noch absolut sicher vor Google, denn dein Blog könnte nach jedem Google Update soweit in seinen Rankings fallen, das er über die Suchmaschine garnicht mehr gefunden wird.

Aber Achtung! Es ist nach deutschem Recht nicht gestattet, sich einfach Email Adressen aus dem Netzt zusammen zu suchen und in seine Email Liste einzutragen. In Deutschland gilt das sogenannte Double Optin verfahren, bei dem der User der sich eingetragen hat gleich 2 mal bestätigen muss, das er mit dem Erhalt deiner Mails einverstanden ist. Der beste Anbieter im deutschsprachigem Raum, mit dem du rechtskonformes E-Mail Marketing machen kannst, ist Klick-Tipp.

 

Geld verdienen mit dem eigenen Blog

Mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen ist auch nicht so einfach wie es vielleicht viele denken. Denn wenn keiner deinen Blog kennt, kann logischerweise auch keiner etwas kaufen. Es gibt aber viele Möglichkeiten um mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen, Voraussetzung ist aber, das der Traffic auf deinem Blog stimmt.

Folgende Möglichkeiten gibt es um mit einem Blog Geld zu verdienen:

  • Affiliate Marketing
  • Banner Werbung schalten (z.B. Google Adsense)
  • Artikelplätze auf deinem Blog verkaufen
  • Bannerplätze auf deinem Blog verkaufen
  • Emailmarketing (Email Adressen einsammeln)
  • Etc

Um hier gute Umsätze erzielen zu können, musst du aber wirklich einen großen Userstrom auf deinem Blog haben. 1000 Besucher am Tag sind dabei schon Minimum sonst bleiben die Umsätze auch nur Kleinstbeträge.

 

Geld verdienen mit dem eigenen Produkt

Das allerbeste was man wohl machen kann, ist ein eigenes Digitales Infoprodukt zu erstellen und das an den Markt zu bringen.

Wenn du Experte in einem Thema bist, solltest du dein Wissen mit anderen teilen. Es ist völlig egal was du da machen möchtest, ob es ein Ebook ist wie man am besten ein Beet in seinem Garten anlegt, oder ein Videokurs wie jemand sich eine eigene Schrankwand bauen kann oder oder oder…..

Wichtig ist hierbei nur, dass du nicht versuchst die Leute zu verarschen. Sei ehrlich zu den Menschen und gebe in deinen Produkten wirklich hilfreiche Tipps, die deinen Usern weiter helfen. Denke dir nicht irgendetwas aus, was es garnicht gibt. Wenn deinen Kunden dein Produkt gefällt, werden sie sicherlich wieder bei dir kaufen.

 

Der Schlüssel für alles ist aber Arbeit und Geduld, denn von nichts kommt nichts. Zudem solltest du hin und wieder auch mal den einen oder anderen Euro ausgeben um auf dich aufmerksam zu machen. Werbung schalten, anderen Leuten zeigen das es dich gibt.

Kommentiere auf anderen Themenrelevanten Blogs und schreibe ruhig mal den einen oder anderen Webseitenbetreiber an und frage ihn, ob er dich nicht interviewen möchte oder umgekehrt.

Möglichkeiten gibt es da viele, man muss es nur machen.

Welche Möglichkeit nutzt du um online Geld zu verdienen oder welche ist für dich am interessantesten?

About the Author

„Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist“

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(4) Kommentare

Steffen Hatko 2014-06-18

Super Artikel.. die 4. Möglichkeit, mit dem eigenen Produkt Geld zu verdienen, finde ich am besten. Mit dieser Strategie verdiene ich ein großteil meines Lebensunterhalts. Auch Affiliate Marketing kann sehr lukrativ sein, wenn man weis wie es geht. Weiter so

Beste Grüße

Steffen

Antwort
    Kevin 2014-06-18

    Danke für deinen Kommentar. Schlussendlich sollte es dann das eigene Produkt sein, ich denke das wollen alle so 🙂 Bis es aber so weit ist, kann man mit dem Affiliate Marketing sehr gut üben 😉

    Antwort
Matthias 2014-06-23

Gerade auch ein eigener Blog kann sich langfristig lohnen. Bei mir ergibt sich gerade eine Zusammenarbeit mit einem Webhoster, der gerne Artikel auf meinem Blog zum Thema Webhosting erstellt haben möchte. Ich schreibe die Artikel, stelle sie online, verlinke auch den Webhoster und werde dafür bezahlt.
Auch ein Vorteil eines Blogs ist, dass man dadurch an neue Kontakte kommen kann. Dies sind jedoch beides langfristige Verdienst-Strategien mit einem Blog. Kurzfristiger geht es mit Google-Adsense-Anzeigen und der Bewerbung von Affiliate-Produkten bzw. Pay-per-Lead Angeboten, wie bereits im Artikel beschrieben.

Antwort
    Kevin 2014-06-23

    Danke für deine ergänzende Antwort. Natürlich gibt es weitaus mehr Möglichkeiten die man für seinen Blog nutzen kann. Ich denke da muss jeder selbst testen und herumtüfteln und schauen was für seinen Blog am besten geeignet ist und funktioniert.

    Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top