Nov 25

Möchtest du auch beginnen mit Affiliate Marketing online Geld zu verdienen und suchst eine Anleitung? Dann klick hier!

 

Geld verdienen im Internet

Wer im Internet nach Begriffen wie „Online Geld verdienen“, „Geld verdienen im Internet“ oder „Geld verdienen mit Blogs“ recherchiert, stößt über kurz oder lang auf den Begriff „Affiliate Marketing“. Doch was ist Affiliate Marketing überhaupt und wie lässt sich damit Geld verdienen?

Was ist Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing wird auch Partnermarketing genannt. Dabei empfiehlt ein Affiliate (auch Publischer genannt) Produkte eines Partnerprogrammbetreibers (auch Merchant oder Vendor genannt). Bei einer erfolgreichen Vermittlung eines Kunden bekommt der Affiliate eine Provision.

Die Provision ist meist eine prozentuale Beteiligung am Verkaufspreis des Produktes.

Allgemein gilt Amazon als Begründer des online basiertem Affiliate Marketings.

Beispiel:

Max Mustermann ist beim Partnerprogramm von Amazon angemeldet. Er betreibt einen Blog zum Thema Gartengestaltung. In einem seiner Blogbeiträge empfiehlt Max einen Spaten, der in seinen Augen das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet. Um es seinen Lesern so einfach wie möglich zu machen, verlinkt Max innerhalb des Beitrags auf die Verkaufsseite dieses Spatens auf Amazon.

Rita liest sehr gerne Max Beiträge. Sie benötigt ohnehin einen neuen Spaten und entscheidet sich, durch Max Empfehlung, diesen Spaten bei Amazon zu bestellen.

Jetzt erhält Max eine Provision von 2,45€ (der Verkaufspreis des Spatens beträgt 35€, die Provisionshöhe in der Kategorie Garten & Freizeit liegt zu Zeit bei 7%).

 

Wie funktioniert Affiliate Marketing?

Damit der Partnerprogrammbetreiber weiß, von wem die Käufer vermittelt wurden, bekommt jeder Affiliate eine eigene spezifische Affiliate ID. Jeder Link den der Affiliate für ein Produkt über das Partnerprogramm generiert enthält seine Affiliate ID.

Klickt ein Interessent diesen Affiliate Link wird in seinem Browser ein Cookie gespeichert.

 

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Dateien. Sie speichern Informationen wie die gewählte Sprache auf einer Webseite oder Warenkörbe in einem online Shop. Wird die entsprechende Seite erneut besucht, ist schon die zuvor gewählte Sprache aktiv oder der vorher zusammengestellte Warenkorb ist noch vorhanden. Cookies werden also ständig im Browser gespeichert, ohne dass wir das wissen.

Beispiel:

Im obengenannten Beispiel klick Rita auf den Affiliate Link von Max, weil sie den Spaten kaufen möchte. Mit dem Klick auf den Link und der Weiterleitung zu Amazon wird in Ritas Browser ein Cookie gespeichert. Durch diesen Cookie weiß Amazon, dass Rita über Max Webseite gekommen ist.

Am nächsten Tag überlegt sich Rita, dass sie sich noch eine neue Heckenschere zulegen will und besucht die Amazon Webseite und kauft noch eine Heckenschere. Durch den zuvor in ihrem Browser gespeichertem Cookie wird auch dieser Kauf Max angerechnet, da Amazon eine Cookie-Laufzeit von 24 Stunden hat. Das heißt, dass Max für jedes Produkt, welches Rita nach dem Klick auf Max Affiliate Link kauft, eine Provision bekommt.

 

Vorteile vom Affiliate Marketing

Affiliate Marketing bietet einige Vorteile, wie:

  • Keine Produkterstellung (Im Beispiel: Max muss sich nicht um die Produktion des Spatens kümmern)
  • Keine Zahlungsabwicklung (Im Beispiel: Amazon übernimmt die Zahlungsabwicklung für Max)
  • Keine Lagerkosten (Im Beispiel: Amazon muss das Produkt lagern)
  • Kein Transport (Im Beispiel: Max muss sich werde um die Verpackung, noch um den Versand des Spatens kümmern)
  • Kein Kundensupport (Im Beispiel: Wenn Rita fragen zum Spaten oder zur Lieferung hat wendet sie sich an Amazon nicht an Max)
  • Keine Retourbearbeitung (Im Beispiel: Sollte Rita mit dem Spaten nicht zufrieden sein muss Amazon die Retourbearbeiten und nicht Max. Max erhält zwar dann seine Provision nicht, aber er hat auch keine Arbeit mit der Retour.)
  • Für jedes Thema möglich. Denn nicht nur Amazon, mit seiner nahezu unendlichen Produktpalette, bietet ein Partnerprogramm an, auch Dienstleistungen oder Software können beim Affiliate Marketing vermittelt werden.
  • Keine bis sehr geringe Kosten (Es ist möglich einen kostenlosen Blog aufzusetzen und damit durchs Affiliate Marketing Geld zu verdienen ohne Geld zu investieren. Außerdem sind alle Partnerprogramme für den Affiliate kostenlos.)
  • Geld verdienen ohne effektiv zu arbeiten

 

Einer der größten Vorteile vom Affiliate Marketing ist, dass man ohne effektiv zu arbeiten Geld verdienen kann. Es ist auch tatsächlich ohne weiteres möglich, Geld im Schlaf zu verdienen. Denn z.B. ein einmal aufgesetzter Blog mit Affiliate Links in den Blogbeiträgen, ist 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche geöffnet und auch die verlinkten Partnerseiten sind 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche geöffnet.

 

Nachteile vom Affiliate Marketing

Wo Vorteile sind, sind natürlich auch Nachteile und die will ich natürlich nicht verschweigen.

  • Je nach Partnerprogramm wenig Provisionen (aktuell bei Amazon 1% für Fernseher, Smartphones & Tablets ohne Vertragsbindung, PS4-Konsolen)
  • Keine sicheren Einnahmen (Beim Affiliate Marketing wird kein monatliches fixes Gehalt ausgezahlt, wie im Angestelltenverhältnis. Die Einnahmen sind ausschließlich auf Provisionsbasis.)
  • Abhängig vom Partnerprogrammbetreiber (Der Affiliate ist immer Abhängig vom Partnerprogrammbetreiber, weil er nicht beeinflussen kann ob die Ware verfügbar ist oder im Preis sickt oder fällt. Zusätzlich hat er keinen Einfluss auf die Verkaufsseiten der Produkte und somit auch nicht auf die Conversion der Produkte. Außerdem ist er auch insofern abhängig, dass der Partnerprogrammbetreiber die Provisionen auszahlt. Deshalb sollte bei der Wahl des Partnerprogrammbetreibers immer auf die Seriosität geachtet werden. Seriöse und zuverlässige Partnerprogrammbetreiber findest du hier.)

 

Affiliate Marketing ist der perfekte Einstieg in ein neben- oder hauptberufliches online Business

Zusammenfassend kann man sagen, dass Affiliate Marketing es jedem ermöglicht, online Geld zu verdienen und das sogar im Schlaf. Aber Affiliate Marketing ist kein schnell-reich System, es muss erst etwas Arbeit investiert werden um Geld zu verdienen. Doch sind die Weichen erst einmal gestellt, steht einem langfristigen und passiven Einkommen nichts mehr im Wege.

About the Author

2013 hat Alina ihren Job in der Gastronomie an den Nagel gehängt, weil sie raus aus dem Hamsterrad wollte und endlich ihr eigener Chef sein. Seitdem hat sie viele Wege ausprobiert um online Geld zu verdienen. Einige erfolgreich und einige weniger erfolgreich ;-) Es ist ihr eine Herzensangelegenheit Menschen, die sich ein profitables online Business aufbauen wollen, unter die Arme zu greifen.

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(6) Kommentare

Hallo Alina, ein wirklich interessanter Artikel. Eine kleine Anmerkung habe ich da noch. „Etwas Arbeit“ erwähnst du? Ich denke man muß schon „etwas mehr Arbeit“ investieren, um erfolgreich zu werden.
Lg Maik Strunk

Antwort
    Alina 2014-11-28

    Hi Maik,

    ich danke dir für deinen Kommentar!

    Natürlich hast du Recht, es macht Arbeit, aber ich sehe das etwas differenzierter. Wenn ich über ein Thema blogge, welches mir Spaß macht und vielleicht sogar mein Hobby ist, dann ist „Arbeit“ relativ gesehen. 😉

    Außerdem bietet Affiliate Marketing, in meinen Augen, die Chance mit der gleichen oder sogar weniger Arbeitszeit mehr zu verdienen, als in einem Job in der Mittelschicht. Und auf lange Zeit gesehen sogar passiv Geld zu verdienen.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort

Gelungener Artikel! Was mir beim Punkt Cookies noch einfällt ist, dass es First-Serve, Last-Serve oder Lifetime Cookies gibt. Bei Produkt Launches ist ein First-Serve Cookie ja von Vorteil. Also ein Cookie, das ich einmal setze und auch bei einer Folgewerbung durch jemanden anderen, bleibt mein Cookie erhalten. Bei Produkten, die bereits Jahre auf dem Markt sind, macht man bei First-Serve Cookies ev. Werbung für Produkte, bei denen aber andere vergütet werden.
Liebe Grüße
Alex

Antwort
    Alina 2014-12-01

    Hi Alex,

    danke für deine Ergänzung!
    Über Cookies kann man schon ein eigenes Video machen, weil das Thema sooo umfangreich ist 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Felix 2015-02-05

Eigentlich ziemlich witzig, dass du hier genau das Beispiel mit der Heckenschere bringst, genau zu dem Thema haben mein Kumpel und ich nämlich vor einiger Zeit eine Affiliate Seite gestartet 😉

Kleiner Tipp noch für alle, die das Amazon Partnerprogramm nutzen: Wenn ein Kunde einen Artikel in den Warenkorb legt, wird der Cookie um ich glaube fast 3 Monate verlängert!

Antwort
    Alina 2015-02-06

    Hi Felix,
    na das passt dann ja 😀

    Das mit dem Cookie wusste ich gar nicht. Interessant.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top