SEO Grundlagen – Wie funktionieren NoFollow und DoFollow Links

By Alina | Suchmaschinen Marketing - SEO

Aug 10

Was-sind-NoFollow-DoFollow-LinksWer sich mit SEO (=Suchmaschinen -optimierung) auseinandersetzt, wird früher oder später mit den Begriffen NoFollow und DoFollow in Berührung kommen.

Hier möchte ich dir einmal erklären, was es grundsätzlich mit NoFollow und DoFollow Links auf  sich hat, welche Funktion sie haben und was sie genau bedeuten.

Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung

Um in den Suchmaschinen (prominentestes Beispiel Google) möglichst hoch in den Suchergebnissen zu erscheinen, gibt es diverse Faktoren. Genauer gesagt sind es zur Zeit (wir schreiben das Jahr 2015) über 200 Rankingfaktoren. In diesem Beitrag soll es aber nur um den Offpage Rankingfaktor „Backlinks“ gehen.

SEO Strategie Backlink Aufbau

Immer wieder liest man, um hoch in den Suchergebnissen von Google gerankt zu werden, benötigt man Backlinks. Also Links von anderen Webseiten, die auf deine Webseite verweisen.

Aber nicht irgendwelches Backlinks sollen es sein. Diese Links müssen nämlich qualitativ hochwertig sein und vor allem „DoFollow“, damit sie auch mit in die Bedeutung des Google-Rankings einfließen. Aber was heißt „DoFollow“? Und wo ein „Do“ ist, da ist meist auch ein „Don’t“ (wobei es in diesem Falle ein „No“ ist 😉 ).

Was sind NoFollow Links?

2005 führte Google das rel Attribut (rel von engl. relationship: Beziehung, Verwandtschaft) als Reaktion auf die zunehmende Zahl der Spammer ein. Links, die seit diesem Zeitpunkt mit dem rel Attribut „NoFollow“ gekennzeichnet werden, werden durch den Google Bot (Crawler) nicht mehr besucht. (Crawler, Backlinks und SEO sind für dich Fremdwörter? Dann könnte dir dieses Video helfen)

Oder einfach gesagt

Früher hieß es:

Viele Links (Qualität zählte nicht so wie heute) = gute Platzierung bei Google

Und viele gute Platzierung bei Google = viele Besucher.

Und viele Besucher = viel Geld

Und nach der Einführung des rel Attribut „NoFollow“ heißt es:

Viele Links ohne das rel Attribut „NoFollow“ von in Googles Augen guten Webseiten = gute Platzierung bei Google

Und viele gute Platzierung bei Google = viele Besucher.

Und viele Besucher = viel Geld

Die anderen Suchmaschinen (ja es gibt tatsächlich noch andere 😉 ), sprangen mit auf den Zug auf und implementierten das Attribut „NoFollow“ auch als Nicht-Ranking-Faktor – zumindest taten es die meisten.

So viel zur Geschichtsstunde, aber wie funktioniert das jetzt genau mit dem „NoFollow“ und was sind „DoFollow“ Links?

Ein Link, der von einer Webseite auf eine andere verlinkt, ist bekanntlich ein Backlink. Ist dieser Link mit dem Attribut „NoFollow“ gekennzeichnet, ist das ein Zeichen für den Google Crawle:

Halt Stop! Hier nicht klicken und nicht fürs Ranking zählen

Hingegen ist ein Link, der kein zusätzliches Attribut hat, automatisch ein „DoFollow“ Link. Das heißt, richtige „DoFollow“ Links existieren nicht. Es gibt eigentlich nur „NoFollow“ Links und Links, schlicht weg Ende aus, ohne „Do“.

Der Begriff „DoFollow Links“ wurde von den SEOs geprägt, da sie jetzt Links suchen mussten, denen das Attribut „NoFollow“ fehlte und „Link“ als Bezeichnung nicht aussagekräftig genug war. Manchmal werden sie auch als „No NoFollow Links“ bezeichnet, was sich aber nicht durchgesetzt hat.

NoFollow und DoFollow Links im Vergleich

Ein normaler Hyperlink (DoFollow Link), zum Beispiel auf die Seite example.com, wird im HTML-Quelltext wie folgt ausgezeichnet:

<a href=“http://example.com/“>Beispiel</a>

Wie du siehst, nirgendwo das Wort „DoFollow“

Wenn der Wert nofollow für das rel-Attribut (von engl. relationship: Beziehung, Verwandtschaft) eingesetzt werden soll, wird der Hyperlink folgendermaßen ergänzt:

<ahref=“http://example.com/“rel=“nofollow„>Beispiel</a>

(http://de.wikipedia.org/wiki/Nofollow)

WordPress macht das was Google gefällt

Da Google mit dem Einführen von den NoFollow Links hauptsächlich das Kommentarspamming unterbinden wollte, fügte WordPress am 17. Februar 2005 in seiner 1.5 Version ein, dass alle Kommentar Links automatisch mit dem Attribut NoFollow gekennzeichnet sind.

Wer das nicht möchte, der muss es ganz bewusst abstellen. Aber dafür gibt es keinen Knopf in den Einstellungen, wie man jetzt denken könnte, sondern dafür benötigt man ein Plug-In. https://wordpress.org/plugins/sem-dofollow/

Keine Sorge, du wirst danach nicht mit Tonnen von Spamkommentaren überschüttet, wenn du das kostenlose Plugin Anti Spam Bee installiert hast (unbedingt anzuraten, so oder so), dann werden die Spamkommentare zuverlässig aussortiert. Zusätzlich macht es immer Sinn, die Kommentare nicht automatisch freischalten zu lassen, sondern händisch freizuschalten.

Kommentare überprüften vor der FreischaltungNoFollow Links erkennen

Wie du schon weißt, macht es Sinn, auf qualitativ hochwertigen Webseiten einen DoFollow Backlink zu generieren, um in den Google Rankings höher zu klettern. Wie aber erkennst du nun, ob ein Webseitenbetreiber das Standard mäßige NoFollow Attribut den Kommentar Links zuweist, oder nicht? Dafür gibt es mehrere Browsererweiterungen.

Wie ich weiß, verwenden die meisten unserer Leser Firefox (ja ich weiß das 😉 ) und aus diesem Grund zeige ich dir, wie du mit Firefox erkennst, ob ein Link NoFollow oder nicht markiert ist (also DoFollow).

Firebug

Das erste Plugin, was ich dir vorstellen will, ist Firebug. Damit kannst du quasi alles auf einer Webseite auslesen. Welche Farbe und Größe die Schrift hat, mit welchem Plugin was erstellt ist und ob der Text mit H1, H2, H3 usw. markiert ist und vieles vieles mehr.

Aber das wichtige ist, dass du untersuchen kannst, ob die Kommentar Links NoFollow oder DoFollow sind. Allerdings funktioniert das nur, wenn schon ein Kommentar vorhanden ist.

Als Beispiel zeig ich dir einmal ein Kommentar, welches ich auf der Webseite von Laura Geisbüsch hinterlassen hab.

Zuallererst muss das Browser Add-on installiert sein und dein Browser neu gestartet werden, damit es aktiv ist. Danach scrollst du zu den Kommentaren und hältst die Maus auf den Namen des Kommentierenden, dort wird die Webseite verlinkt, wenn denn eine angegeben wurde. Jetzt klickst du mit der rechten Maustaste auf den Namen und wählst „Element mit Firebug untersuchen“ aus. Ein kleines Fenster öffnet sich innerhalb deines Browsers am unteren Rand. Die blau hinterlegte Zeile gibt dir die Informationen über den von dir untersuchten Teil.

NoFollow DoFollow Links erkennen

Wie du siehst, hat der Link zwar einen rel=“external“ aber keinen rel=“nofollow“. Das bedeutet, der Link ist als externer Link gekennzeichnet (geht ja auch zu meiner Seite und ist damit kein interner Link), da er aber nicht mit rel=“nofollow“ gekennzeichnet ist, ist er automatisch „dofollow“.

Ein anderes Beispiel findet sich auf der Webseite von Ralf Schmitz.

Die Kommentar Links von seiner Webseite sind mit rel=“external nofollow“ gekennzeichnet, also keine DoFollow Links.

NoFollow Links erkennen

NoDoFollow

Mit Hilfe des Browser Add-Ons NoDoFollow kannst du auf einen Blick erkennen, welche Links DoFollow und welche NoFollow sind. Die DoFollow Links werden blau hinterlegt und die NoFollow Links rot. Das kann allerdings beim normalem surfen ganz schön lästig sein, denn alle Webseiten, die du dann besuchst sehen so aus:

NoFollow Links sichtbar machen

Hier findest du eine Liste mit sogenannten DoFollow Blogs. Sprich Blogs, deren Kommentar Links nicht mit NoFollow gekennzeichnet sind.

Ich hoffe ich konnte dir das Thema etwas näher bringen.

Wie siehst du das Ganze NoFollow DoFollow Thema, hältst du es für sinnvoll oder eher unnütz?

Schreib es mir in die Kommentare, ich bin sehr gespannt!

About the Author

2013 hat Alina ihren Job in der Gastronomie an den Nagel gehängt, weil sie raus aus dem Hamsterrad wollte und endlich ihr eigener Chef sein. Seitdem hat sie viele Wege ausprobiert um online Geld zu verdienen. Einige erfolgreich und einige weniger erfolgreich ;-) Es ist ihr eine Herzensangelegenheit Menschen, die sich ein profitables online Business aufbauen wollen, unter die Arme zu greifen.

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(79) Kommentare

Unkraut 2014-08-16

Sehr guter Bericht! Was mir beil nofollow nicht gefällt, das man einerseits Kommentare haben möchte, andererseits die Kommentatoren mit „nofollow“ bestraft…deshalb danke für ein dofollow!

Ihr habt übrigens ein Top-Design

Antwort
    Alina 2014-08-16

    Danke 🙂
    Ja das stimmt wohl, da geb ich dir vollkommen recht. Nur leider wissen viele Blogbetreiber gar nichts davon, deshalb haben wir die Thematik hier mal aufgegriffen. Hier findest du auch eine Liste weiterer DoFollow Blogs http://dofollow.de/listen/blogs-folgen/. Da sind wir auch eingetragen.

    Dank dir, wir geben uns Mühe 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Thorsten 2014-08-20

Danke für den Bericht. Ja, WordPress macht, was Google gefällt, ganz toll. Damit geht natürlich das ganz „normale“ Web vor die Hunde. Der ursprüngliche Gedanke geht total verloren. Die User suchen immer nur nach dem besten Rezept, wie „es“ funktionieren kann…

Antwort
    Alina 2014-08-21

    Tja auf der einen Seite ist es nicht so schön, dass WordPress Google so „hörig“ ist. Aber auf der anderen Seite ist das genau der Punkt, warum WordPress unter Bloggern auf der ganzen Welt so beliebt ist. Eben weil es Google alles recht macht und deshalb besser bei Google gerankt wird.

    Wie immer hat alles seine 2 Seiten 😉

    Antwort
Margot Knipe 2014-11-24

Das habe ich auch noch nicht gewusst, dass es da einen Unterschied bei den Follow’ern gibt.

Danke, man kann noch viel von Euch lernen.

MfG Margot Knipe

Antwort
    Alina 2014-11-24

    Hi Margot,

    vielen Dank für dein Kommentar.

    Ja, man lernt nie aus 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort

Hallo Alina, interessanter Artikel. Vorallem dir vorrangehensweise der jeweiligen Kommentaren sollten ja einen gewissen Mehrwert bieten. Damit überhaupt ein Backlink bekommen kann. Ich werde mir das Plug-In runterladen und das mal überprüfen:)

vielen Dank
Alina

Antwort
    Alina 2014-12-14

    Hi Ruben,

    danke für deinen Kommentar!

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort

Danke hat mir sehr geholfen !

Antwort
Sarah 2015-01-20

Das ist auch neu für mich ich kannte die Option Follower gar nicht, vielen dank für die Aufklärung!

Antwort
Anita Bolte 2015-01-23

Ich kann unkraut nur zustimmen! Und wirklich mal für mich ein Verständlicher Artikel über die Unterschiede von NoFollow und DoFollow. Ich beteilige mich auch so bei interessanten Beiträgen, aber wenn es dafür eine Belohnung gibt um so schöner.

Antwort
    Alina 2015-01-23

    Hey Anita,

    danke für dein Kompliment. Das freut mich! 🙂

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Arthur 2015-02-23

Hi Alina. Wie wichtig ist denn heutzutage die Verwendung des nofollow Attributes.

Ich höre immer wieder dass das schon seit mehreren Jahren keinen Sinn mehr hat bzw. keine Auswirkungen für Google hat.

Gerüchten zu Folge soll die Wichtigkeit von Backlinks allgemein stark reduziert werden. Unabhängigkeit davon ob nofollow oder dofollow.

Die russische Suchmaschine Yandex wertet Backlinks so viel ich weiß seit einem der letzten Updates gar nicht mehr.

Ich bin kein SEO Experte und ich hoffe das du alles mal klar stellen kannst.

Antwort
    Alina 2015-02-23

    Hi Arthur,

    es ist schwierig deine Fragen zu 100% zu beantworten. Denn nur Google weiß die genauen Antworten auf deine Fragen 😉

    Google sagte, dass man bezahlte Werbung mit NoFollow kennzeichnen soll. Das heißt anders rum, dass freiwillige Verlinken nicht gekennzeichnet werden müssen. http://youtu.be/3SesBNVanGs

    Allgemein ist es so, dass Google immer klüger wird und immer mehr Wert auf die User Erfahrung legt. Das misst Google durch die Absprungrate, die Verweildauer, die Anzahl der Seitenaufrufe usw. Für Webseitenbetreiber heißt das, dass die Qualität und Relevanz der Blogbeiträge immer wichtiger wird.

    Was Backlinks angeht. Dazu gibt es schon eine ganze Weile Gerüchte über die Wichtigkeit in der Zukunft usw. Genau sagen kann das natürlich niemand, da Google nicht glasklar kommuniziert, wie die Ranking Faktoren aussehen. Wovon ich allerdings auf jeden Fall abraten würde sind black hat SEO Methoden. Gerade weil Google immer klüger wird, werden solche Sachen schnell enttarnt und bestraft. Was black hat ist kannst du hier nachlesen http://www.crazy4marketing.de/black-hat-seo-und-white-hat-seo/

    Wir fahren recht gut mit unserer Divise: hochwertige Blogartikel – möglichst schnelle Webseite (da arbeiten wir zurzeit dran) – Backlinks nur da, wo auch echte Interessenten zu finden sind und nie nur aus SEO Gründen

    Dadurch haben wir schon recht gute Ergebnisse erzielen können 🙂

    Zusätzlich kann ich dir empfehlen diesen Beitrag zu lesen: http://www.selbstaendig-im-netz.de/2015/01/15/google/seo-traffic-8-experten-prognosen-fuer-2015/

    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Urlauber 2015-03-15

Vielen Dank für den Artikel. Das Google immer schlauer wird, ist wohl wahr. Die Schwierigkeit ist aber doch die, das ohne Besucher auch kein „Nutzerverhalten“ ausgewertet werden kann. Echter Teufelskreis.

Antwort
    Alina 2015-03-16

    Sehr gerne 😉

    Am Anfang ist es wirklich schwierig viele Besucher über die organische Suche von Google zu bekommen. Da muss man mit anderen Traffic Maßnahmen nachhelfen (zum Beispiel mit diesen 6 kostenlosen Traffic Quellen).
    Gute Google Rankings sind einfach eine Langzeitangelegenheit. Dabei muss man etwas Geduld haben 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
      Thomas Dreber 2015-04-09

      Danke für deinen Kommentar. Ich habe vorher keinen Unterschied zwischen DoFollow und NoFollow gesehen. Jetzt weiß ich viel mehr 🙂

      Antwort
SEO Agentur 2015-08-06

Wenn man kein Plugin installieren möchte, kann man auch einfach auf den Link/Name und mit Rechtsklick „Element untersuchen“ auswählen. So kann man ebenfalls sehen, ob es sich um einen do- oder nofollow link handelt 😉

Antwort
    Alina 2015-08-06

    Richtig, das funktioniert genauso wie Firebug. 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Karl 2015-08-25

Hey Alina,
danke für den Artikel und die gute Erklärung.
Follow / Nofollow / Dofollow sind alles so Begriffe, über die man zwangsläufig stolpert, wenn man Webseiten erstellt und sich bisschen mit SEO auseinandersetzt. Allerdings hab ich mir darüber nie viele Gedanken gemacht und hab jeden Link mitgenommen, der mir irgendwie hilfreich erschien. Jetzt weiß ich wieder was mehr. 🙂 Danke dir.

Gruß Karl

Antwort
    Alina 2015-08-25

    Hey Karl,

    sehr gerne 🙂

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort

[…] was der Unterschied zwischen einem Dofollow–Link oder einem nofollow-Link ist (hier ist ein toller Beitrag dazu). Und ich wusste auch nicht, dass man abgestraft werden kann. Man lernt mit der Zeit dazu und […]

Antwort
Katja 2015-11-17

Hallo Alina,

der ganze Seo-Kram lässt mich regelmäßig verzweifeln. Danke für diesen gut verständlichen Artikel und die vielen Tipps, die Du auf deiner Seite zur Verfügung stellst.

Liebe Grüße
Katja

P.S. Und nun muss ich meinen Blog auch auf „dofollow“ oder „nonofollow“ 🙂 einstellen!!

Antwort
    Alina 2015-11-18

    Hi Katja,

    das Gefühl kenn ich nur zu gut. So ging es mir anfangs auch.
    Ich helfe sehr gerne 🙂

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Daniela 2015-11-25

Hallo liebe Bruce,
ich habe mich noch nicht mit diesem Follow-Thema auseinander gesetzt und finde deinen Artikel dazu wirklich hilfreich. Schön erklärt und tolle Beispiele. Sehr hilfreich.

Ehrlich gesagt, habe ich beim Kommentieren bisher nie an den Link gedacht. Ich kommentiere gute Artikel gerne, um mitzuteilen, dass mir wirklich geholfen wurde oder um eine Frage zu stellen. Natürlich auch, wenn ich etwas ergänzen möchte.

Jetzt will ich mal sehen, ob ich meinen Blog auch umgestellt bekomme auf do-follow.

Liebe Grüße, Daniela

Antwort
    Alina 2015-11-25

    Hey Daniela,

    freut mich! 🙂

    Liebe Grüße,
    Alina

    PS: Wer ist Bruce? 😉

    Antwort
      Tobias 2016-01-01

      Toller Artikel, habe mir erst einmal das firebug tool heruntergeladen und findes es sehr nützlich. Würdet ihr andere Blogs darauf aufmerksam machen, wenn diese auf nofollow gestellt sind?

      Antwort
        Alina 2016-01-04

        Hi Tobias,

        danke für deine interessante Frage.
        Ich persönlich würde es nicht tun, weil mir persönlich die Zeit dafür zu schade wäre. Außerdem ist es ja so, dass Google am liebsten einen „gesunden“ Mix aus DoFollow und NoFollow Links im Backlink Profil sieht. Somit sich NoFollow Links auch nützlich. 😉

        Liebe Grüße,
        Alina

        Antwort

Das wichtigste ist nach wie vor die richtige Mischung aus dofollow und nofollow Links. Die ideale Zusammensetzung kennen nur die Google Ingenieure. Zumal sich das auch mit jedem Googleupdate ändern kann.

Antwort
    Alina 2016-01-04

    Hi Gerald,

    da geb ich dir zu 100% Recht!

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Daniel 2016-01-09

Hallo Alina,

vielen Dank für den sehr interessanten Artikel. Jetzt habe sogar ich es mit den No und Do follow Links kapiert. Ich habe es auch sehr interessant gefunden was man mit Firebug alles machen kann.
Vielen Dank für die Infos und schreibe bitte weiter so informative Artikel.
VG, Daniel

Antwort
    Alina 2016-01-09

    Hey Daniel,

    das freut mich wirklich sehr 🙂

    Danke, mach ich 😛

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Wadeco 2016-01-28

Ein super Beitrag und gleichzeitig ein sehr hilfreicher Link mit der Liste, Danke!
Wäre super wenn mehr Blogger das Thema mit den Links verinnerlichen würden.

Antwort
    Alina 2016-01-28

    Danke für dein Kompliment 🙂

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Frank 2016-02-09

Hey 🙂
Danke für den Artikel.
Jedoch sind hier in der Kommentarsektion die Links zur Webseite doch auf NoFollow gesetzt oder?
Oder meinst du, dass die Links in dem Bereich, wo man also wirklich -kommentiert- auf DoFollow gesetzt sind?
Probier ich doch gleich mal aus… 😀

Antwort
    Alina 2016-03-08

    Hey Frank,

    sehr gerne! 🙂

    Nein, du hast Recht. Aktuell sind die Links auf NoFollow gesetzt. (Der Beitrag ist ja auch schon etwas älter 😉 )

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Sven 2016-02-12

Danke für den gut erklärten Artikel!

Antwort
Ines 2016-03-21

Hallo,
der Post ist zwar schon etwas älter, aber ich habe mich gerade erst angefangen mit Links auseinander zu setzten und bin sehr dankbar für den guten, kurzen Überblick!
Sehr gut erklärt 🙂

Antwort
    Alina 2016-03-22

    Hi Ines,

    ja, er ist schon etwas älter, aber immer noch aktuell 😉

    Freut mich, dass er dir geholfen hat!

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Lohnfertigung 2016-04-07

Ein spitzen Bericht! Man lernt wirklich nie aus. Für mich waren die Unterschiede zwischen NoFollow und DoFollow ebenfalls neu da ich ein absoluter Beginner auf diesem Gebiet bin! Hab vielen Dank für diese Erleuchtung!

Antwort
    Alina 2016-04-12

    Sehr gerne 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Ivan 2016-04-18

Vielen Dank fürs erklären der beiden Begriffe. Nun kann ich mir viel mehr darunter vorstellen und weiss worauf ich in Zukunft achten muss.

Nochmals Danke und toll geschriebener Artikel.

Antwort
    Alina 2016-05-03

    Hi Ivan,

    freut mich, danke! 🙂

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Stefan 2016-04-19

Ein super Beitrag. Ihr erklärt das echt gut, das es auch für Anfänger zu verstehen ist. Weiter so

Antwort
David 2016-04-28

Alina, danke für diese tollen Tipps! Schöne Seite die du dir hier aufgebaut hast, macht weiter so! 🙂 LG

Antwort
Prophet 2016-04-30

Sehr guter Artikel, der mir das Thema endlich mal ein bisschen näher gebracht hat und ich es glaub ich endlich mal verstanden habe.

Antwort
Konstantin 2016-05-03

Wie ist das mit der Linkstärke von Unterseiten? Wird die Stärke von der gesamten Seite weitergegeben wenn ich von einer meiner Unterseiten auf eine andere Seite dofollow verlinke?

Antwort
    Alina 2016-05-08

    Hi Konstantin,

    die Frage ist nicht so ganz einfach zu beantworten. Google ändert ständig etwas an seinem Algorythmus und legt natürlich nicht alle Dinge offen.

    Eigentlich ist die wichtigere Frage, die ob es wirklich wichtig ist. Google legt immer mehr Wert auf den User. Wenn du das auch tust mit deiner Webseite, dann kannst du langfristig nur gewinnen. Und dann sind Dinge wie „Linkstärke“ unwichtig 😉

    Ich weiß, das ist wahrscheinlich nicht die Antwort, die du lesen wolltest. Aber es ist leider so, das sich zu viele Menschen zu viele Gedanken über die technische Seite machen und den eigentlich wichtigsten Part vergessen – den Webseitenbesucher.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Nina 2016-05-03

Hallo Alina,

VIELEN Dank für diesen absolut guten und hilfreichen Beitrag, der vor allem auch durch die vielen Kommentare hier ziemlich qualitativ ist! Ich kämpfe mich seit einigen Monaten durch den SEO Dschungel, allerdings war mir diese ganze DoFollow und NoFollow Geschichte immer ein Rätsel. Nun sehe ich wieder klarer, also ran an die Arbeit…

Viele Grüße aus Berlin von einer ebenfalls Ex-Gastronomin =)

Antwort
    Alina 2016-05-08

    Hi Nina,

    danke für deinen Kommentar.

    Es freut mich, dass dir der Beitrag geholfen hat! 🙂

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Ronny Roosen 2016-05-06

Ich bastel auch gerade an meiner Seite und da kam mir Dein Artikel wie gerufen. Vielen Dank dafür. Jedoch bekam ich hierzu noch weiter Fragen und vielleicht kannste du sie mir ja beantworten.
Du beziehst das Thema auf die Verlinkung in Kommentare. Wie aller sieht es mit Links im eigenen Artikeln aus? Wenn ich dort ein Wort im Artikel, auf eine externe Firma verlinke, setzt das WordPress auch automatisch auf nofollow? Und mag das google wenn diese mit follow oder nofollow gesetzt sind? Kann ich das auch mit Deinem oben genannten Plugin steuern?

Antwort
    Alina 2016-05-08

    Hi Ronny,

    Links, die du händisch im Text setzt sind DoFollow Links. Von Haus aus gibt es in WordPress keine Möglichkeit einzustellen, ob ein Link im Text NoFollow oder DoFollow sein soll (außer du bearbeitest den HTML Text). Dafür gibt es aber einige Plugins, schau einfach mal hier.

    Generell sagt Google, dass du Links auf NoFollow setzen solltest, wenn du für diese Links bezahlt wirst oder es sich um Webseiten handelt, mit denen du nicht in Verbindung gebracht werden willst.

    Ich hoffe das klärt deine Frage 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
      Ronny 2016-05-09

      Ja, vielen Dank. Das klärt alles!

      Antwort
Ale 2016-05-29

Hi Alina

Vielen lieben Dank für deinen sehr wertvollen Beitrag!

Habe mir das WP-Plugin und das Firfox Add-on gleich heruntergeladen und installiert! Das hilft enorm für das effiziente Setzen von themenspezifischen Backlinks. Herzlichen Dank nochmals!

Wünsche euch weiterhin alles alles Gute und viel Erfolg!

Freue mich schon auf weitere wertvolle Beiträge von euch!

Antwort
    Alina 2016-07-06

    Hi Ale,

    sehr gerne 🙂
    Freut mich, dass dir der Beitrag geholfen hat.

    Dir auch alles Gute und viel Erfolg!

    Alina

    Antwort
David 2016-05-29

Alina ich finde deinen Lebenslauf mega cool! 🙂 Gewagten Schritt, aber dennoch erfolgreich ! 🙂 Schönen Blog !

Antwort
Solwig Rab 2016-06-02

Hallo Alina, sehr interessant, aber dennoch für jemandem wie mich schwierig zu verstehen, da ich Laie bin. Ich möchte auf meiner Webseite einen Link auf dofollow setzen. Im Quelltext steht nofollow und ich habe keinen Plan, wie ich das ändern kann.
Kannst du mir da einen Tip geben?? Vielen Dank und LG

Antwort
    Alina 2016-07-06

    Hi Solwig,

    geht es um die Seite, die du verlinkt hast?

    Diese Seite ist nicht mit WordPress aufgebaut. Da kann ich dir leider keinen schnellen Rat geben. Dazu müsste ich noch ein paar Informationen mehr haben. Schreib mir doch einfach eine Email an alina@crazy4marketing.de und ich schaue, ob ich dir da helfen kann 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Semmel 2016-06-06

Sehr informativer Artikel !

Ich habe letztens meine Website durch ein „Seo Programm“ gejagt und dieses meinte, ich hätte zu viele externe Links und das wäre nicht gut aufgrund des „Link Juice“. Daraufhin habe ich viele Links als no follow gekennzeichnet (social media Buttons von Facebook, twitter, Verlinkung zum Datenschutz Paypal etc).

Sollte ich dies nun besser alles wieder rückgänig machen, oder wäre es mehr oder weniger egal ?

LG

Antwort
    Alina 2016-07-06

    Hi Semmel,

    SEO Programme können einen gerne auch mal fehlleiten. Ich kann mich noch gut dran erinnern, das ich am Anfang SEO Plugins genutzt habe um meine Keyworddichte zu tracken und mit Hilfe des Tools in einen „guten“ Bereich zu kriegen. Das Ergebnis waren völlig unlesbare Texte, aber das Tool hat mir suggeriert, dass sie perfekt sind.

    Was ich dir damit sagen will ist, dass es auf das Ergebnis ankommt. Wie sind deine Rankings? Wie ist dein Traffic? Wie lange bleiben deine Besucher? Interagieren sie mit deiner Seite (kommentieren, tragen sich in deinen Newsletter ein)?
    Darauf kommt es an.

    Wenn dir das trotzdem Kopfschmerzen bereitet, kannst du einfach gegensteuern, indem du mehr Backlinks aufbaust 😉
    Wie du Backlink Quellen findest erfährst du hier.

    Liebe Grüße und viel Erfolg,
    Alina

    Antwort
Daniel 2016-06-19

Hallo, vielen Dank für Euren Artikel. Da ich ganz neu auf diesem Gebiet unterwegs bin, mal eine kurze Frage zu dem Thema „Backlinks“, da mich noch vieles ein wenig verwirrt …

Wenn ich hier in eurem Kommentarbereich unter dem Punkt „Website“ die Adresse meiner Internetseite eingeben würde (noch habe ich keine!), wäre das doch ein „DoFollow-Link“, oder?

Wie sieht es aber mit Links aus, die ich unter einem meiner Youtube-Videos in der Beschreibung platziere oder bei Google+ oder auch bei Facebook? All diese Links sind ja für andere Menschen anklickbar; also sind doch auch dies Links „DoFollow-Links“, oder?

Und wenn ich in meinem persönlichen Block meine Website-Adresse in einen aussagekräftigen Satz verlinke, der dann anklickbar ist, doch auch, oder?

Beste Grüße und vielen Dank im Voraus.

Daniel

Antwort
    Alina 2016-07-06

    Hi Daniel,

    kann ich verstehen, das hat mich am Anfang auch sehr verwirrt.

    Es ist aber so, dass ein Link für den normalen Menschen immer gleich aussieht und auch anklickbar ist.
    Ob ein Link DoFollow oder NoFollow ist, hat nur etwas für die Suchmaschine (z.B. Google) zu bedeuten. Das ändert nichts an der Klickbarkeit eines Links.

    Das hat etwas mit dem Suchmaschinen Ranking zu tun. Das kann ich dir leider nicht alles in diesem Kommentar erklären ;-), aber ich habe dazu ein Video gemacht. Das hilft dir sicher das Ganze noch besser zu verstehen. Du findest es hier.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Dennis 2016-07-05

Ein verdammt guter Text, der mir geholfen hat, die rel Attribute besser zu verstehen und einen Tick mehr von SEO nachvollziehen zu können. Danke!

Ich finde es allgemein schwierig SEO-Maßnahmen für Schnäppchenblogs durchzuführen, wenn es ganz klassisch sich nur um einen DEAL ohne richtigen Mehrwert dreht.

Aber jetzt hab ich mehr Informationen, um die richtige Strategie zu erarbeiten. 😉 DANKE 🙂

Antwort
    Alina 2016-07-06

    Hi Dennis,

    freut mich 🙂

    Ja, SEO für einen Schnäppchenblog ist nicht ganz so einfach. Aber es gibt ja zum Glück noch mehr Traffic Quellen 😉

    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg,
    Alina

    Antwort
Martin 2016-09-07

Sehr schöner Beitrag! Danke dafür, hab wieder was gelernt! Es heißt ja…. man lernt ja nie aus ne 😉

Gruß Martin

Antwort
Alina 2016-09-10

Danke für den tollen Beitrag, hat mir sehr geholfen. Daumen hoch und Gruß
Alina

Antwort
Frank Weber 2016-09-28

Hallo Alina,

wie verhält es sich eigentlich bei nofollow links auf die eigenen Facebookseiten (SocialMediaLinks). Bei mir sind sie zur Zeit auf nofollow gesetzt für Facebook, Google+ und so. Macht es Sinn, die besser umzustellen auf dofollow?

Vielen Dank im voraus. Mit freundlichen Grüßen Frank Weber

Antwort
DigitalMashUp 2016-09-29

Danke für diesen Bericht – Mir fehlt aber noch ein intelligenter Weg, die Backlinks besser aufzubauen ohne das es gleich in Linkspam ausartet. Warum habt Ihr eigentlich eure Backlings auf NoFollow gesetzt 😀

Antwort

Hallo,

vielen Dank für die super Erläuterung der Begriffe. Ich finde es echt toll, dass du hier (do-)follows erlaubst. Es ist auf der einen Seite verständlich, auf der andren Seite aber auch echt schade dass der ursprüngliche Gedanke des Netzes meist so verlohren geht.
Was mir persönlich an WordPress sehr gut gefällt ist die wirklich große Gemeinscahft und Foren um sich mit anderen Usern austauschen zu können und zu vernetzen. Aber natürlich ist auch der Faktor dass Google WordPress mag nicht ganz uninteressant.

Liebe Grüße

Antwort
Martin 2016-10-18

Hallo!

Ein sehr schöner Artikel. Das mit den DoFollow Backlinks ist halt so eine Sache, um wirklich hochqualitative DoFollow Backlinks zu finden muss man sehr lange suchen und dann muss man sich auch genau überlegen wie es am besten ist diesen zu setzen.

Gruß Martin

Antwort

Hallo, zuerst einmal ein großes Lob für die Beschreibung zum Thema Do-Follow Links. Habe soeben den kompletten Blog durchgelesen. Mich würde jedoch interessieren, ob die Unterseiten auch gepusht werden bzw. davon profitieren, wenn man die Hauptdomain als URL angibt? Oder muss man für jede einzelne Unterseite Backlinks setzen?

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Weiter so!

Antwort
Putzen 2016-10-28

Hallo,
endlich räumt mal jemand mit den ganzen Begriffen Follow / Nofollow / Dofollow auf. Man liest das immer wieder und weiß als junger Mensch, der sich neu ein diese eigene Welt begibt gar nicht wo man den Wald vor lauter Bäumen suchen soll. Sehr gut dass man hier jetzt eine Alaufstelle hat um sich zu informieren.

Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top