Wie du ohne Talent und Wissen online viel Geld verdienst

By Alina | Erfolgseinstellungen

Jan 26

Geld-im-Internet-verdienen Ich kann das nicht.

Ich bin nicht so talentiert.

Ich habe nicht das nötige Wissen.

Und schon gar nicht die nötige Qualifikation.

Kommt dir dieser innere Dialog bekannt vor?

Mir schon.

Die Talent Lüge

Wow der Blogger schreibt geniale Texte, der ist der geborene Texter.

Mein Gott dieser Speaker begeistert den ganzen Saal, das ist der geborene Redner.

Ich verrat dir ein Geheimnis:

Sind sie nicht!

Garantiert war der erste Blogbeitrag des „geborenen Bloggers“ eine Katastrophe. Und auch der zweit und der dritte.

Genauso war auch die erste Rede des „geborenen Redners“ zum Einschlafen.

Viel zu häufig lassen sich zukünftige geborene […] davon abhalten den ersten Schritt zu tun, weil sie ja noch nicht so gut sind wie die Besten.

Aber ich verrat dir noch was:

Du wirst nie, nicht mal ansatzweise, so gut werden wie die Besten, wenn du nicht anfängst!

Kein Mensch fängt an und ist perfekt.

Jeder fängt klein und unperfekt an.

Egal welchen „geborenen XYZ“ du fragst, sie werden dir alle sagen (wenn sie ehrlich antworten), dass sie am Anfang nicht mal annähernd so gut waren wie jetzt.

 

Wie Talent wirklich entsteht

Talent ist keine magische Gabe, die dir eine Fee während du schläfst in die Wiege legt.

Talent ist lernbar.

Talent ist eine Belohnung für viele investierte Stunden, Schweiß und Durchhaltevermögen.

Malcolm Gladwell schreibt in seinem Buch „Überflieger: Warum manche Menschen erfolgreich sind – und andere nicht“ über die 10.000 Stunden Regel.

Diese Regel ist mittlerweile ziemlich bekannt. Sie besagt:

Du musst 10.000 Stunden in eine Sache stecken, um es zur Weltspitze in diesem Bereich zu schaffen.

Oder kurz gesagt:

Übung macht den Meister.

Heißt das jetzt, das du wirklich jeden Bereich zur Perfektion bringen kannst in dem du „nur“ 10.000 Stunden investierst?

In der Theorie funktioniert das, aber du wirst nie die 10.000 Stunden durchhalten in einem Bereich, der dich nicht interessiert und in dem du kein klares Ziel verfolgst.

Auch solltest du dich nicht von dieser riesigen Zahl beeindrucken lassen.

Wenn du jeden Tag 2 Stunden in eine Sache investierst hast du die 10.000 Stunden erst nach fast 14 Jahren voll.

Das klingt natürlich unerreichbar.

Aber es ist ja nicht so, dass du erst nach genau 10.000 Stunden gut in einer Sache bist. Natürlich lernst du auf dem Weg unglaublich viel und nach 1.460 investierten Stunden (2 Jahr à 2 Stunden pro Tag) bist du schon um einiges besser als der Durchschnittsmensch in deinem Bereich.

By the way: Die meisten erfolgreichen online Selbstständigen haben 1-2 Jahre gebraucht um davon zu leben.

 

So wird Erfolg gemacht

Oft sieht man nur das Ende der Reise, den Moment in dem ein Mensch Erfolg- und Reich geworden ist.

Das ist aber meist nur die Spitze des Eisbergs und unter der Oberfläche stecken viele investierte Stunden, eine ganze Menge Schweiß und häufig auch Scheitern.

Erfolg sieht gerne mal wie Zufall aus, doch es steckt harte Arbeit dahinter.

Was will ich dir damit sagen?

Wenn du etwas erreichen willst musst du bereit sein viele Stunden Arbeit zu investieren. Das bezieht sich natürlich auf das online Geld verdienen genauso wie auf alle anderen Dinge im Leben.

Aber natürlich bringt es dir nichts, wenn du deine Energie und Zeit in die falschen Dinge steckst.

Das wäre so als würdest du jahrelang eine tote Pflanze gießen und erwarten, dass eine wunderschöne Blume wächst.

Da kannst du noch so fleißig Tag ein Tag aus gießen. Du wirst nie auf einen grünen Zweig kommen.

Deshalb ist es wichtig die Stunden sinnvoll zu nutzen.

 

Der 3 Schritte Plan für deinen online Erfolg

Schritt 1 – Die Nische

Ganz am Anfang steht natürlich dein Thema.

Du solltest einen Bereich für dich finden, in den du gerne bereit bist 10.000 Stunden zu investieren.

Und nicht den Bereich, der angeblich so superduper funktioniert und so einfach viel Geld einbringt.

Wie schon erwähnt wirst du keinen Bereich erfolgreich machen, der dich nicht interessiert und in dem du kein Langzeitziel siehst.

Oder hat es dir Spaß gemacht und ging dir leicht von der Hand für dein absolutes Schulhassfach zu pauken?

Natürlich nicht!

Du hast es nur getan um eine gute Note auf dem Zeugnis zu bekommen oder nicht durchzufallen.

Deshalb wähle eine Nische, die dir Spaß macht, an der du interessiert bist und gerne neue Dinge lernen würdest.

Ich weiß das jetzt wieder der innere Kritiker tief Luft holt um gleich rauszuschreien:

Darin bin ich aber nicht gut genug

Halt ihm einfach den Mund zu.

Schau ihm tief in die Augen und sag mit voller Überzeugung:

Dann werd ich’s halt!

Kein Meister fällt vom Himmel und ohne anzufangen wirst auch du nicht gut.

Also fang einfach an. Verbessert und gelernt wird auf dem Weg.

Action Plan:

Schritt 2 – Die Leser

Natürlich bringt dir eine geniale Webseite mit tollen Inhalten überhaupt nichts, wenn sie keiner besucht.

Deshalb musst du anfangen Leser für deine Webseite zu suchen. Und das möglichst schnell.

Ein guter Richtwert sind 5-10 Beiträge. Sobald du die voll hast fängst du an Traffic zu generieren.

Wie du Traffic kostenlos aufbauen kannst erfährst du hier.

Es wäre gut, wenn du Maßnahmen ergreifst, die deine Besucher zu Leads (= Newsletter-Abonnenten) umwandeln. Und zwar bevor du den Traffic aufbaust.

Dann kannst du dir direkt eine Liste an Interessenten für dein erstes Produkt aufbauen.

Außerdem hast du eine super Möglichkeit herauszufinden, wie das perfekte Produkt für deine Zielgruppe aussieht.

Wie du das machst?

Frag sie, interagiere mit ihnen, reagiere auf Problem, Nöte und Fragen.

Wenn deine Leserschaft eine gewisse Größe erreicht, wirst du ganz natürlich auf Ideen für Produkte kommen. Darüber brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Action Plan:

Schritt 3 – Das Produkt

Wenn du bist jetzt nichts oder nicht viel Verdient hast, dann ist das ganz normal.

Vielleicht hast du das ein oder andere Produkt durch Affiliate Marketing erfolgreich vermitteln können und es sind bereits ein paar Provisionen geflossen.

Sollte das aber nicht der Fall sein, ist das auch nicht tragisch.

Alles was du bis jetzt gemacht hast war quasi nur die Vorbereitung auf das was im Anschluss kommt.

Mittlerweile hast du mit Sicherheit sehr viel Neues gelernt. Jetzt geht es darum dein gesammeltes Wissen aus deiner Nische und über deine Zielgruppe in ein Produkt zu verpacken.

Trage die häufigsten Fragen und Probleme deiner Leser zusammen und überlege zu welchem Problem du eine Lösung bieten kannst.

Anschließend erstellst du ein digitales Produkt, was deinen idealen Kunden vom Problem zur Lösung führt mit allen nötigen Schritten.

Ein digitales Produkt zu erstellen ist gar nicht so schwierig wie man denkt.

Ich habe dazu schon einige Artikel geschrieben, du findest sie hier.

Sobald dein Produkt fertig ist geht es natürlich darum es zu verkaufen.

Ja, etwas Marketing gehört schon dazu. Schließlich heißt es ja online Marketing 😉 . Aber keine Sorgen, wenn dein Produkt den Nerv der Zielgruppe trifft und du es ehrlich und authentisch präsentieren kannst wird das Verkaufen gar nicht so schwer.

Aber ich will dir hier keine falschen Versprechen machen. Du wirst am Anfang sehr wahrscheinlich ein schlechter Marketer sein. Das ist ganz normal, schließlich musst du auch in diesem Bereich etwas üben.

Und ich verrat dir eins:

Bei den wenigsten erfolgreichen online Marketern funktioniert jede Kampagne auf Anhieb super gut. Sie müssen häufig auch eine Reihe Tests laufen lassen und einiges Umstellen, bis eine Kampagne richtig gut läuft.

Deshalb musst du dran bleiben.

Action Plan:

  • Notiere dir die größten Problem deiner Zielgruppe
  • überlege die Lösungen – entscheide dich für ein Problem
  • erstelle ein Produkt, das deinen Kunden vom Problem zur Lösung führt
  • vermarkte das Produkt an die Zielgruppe
  • wenn die ersten Marketing versuche in die Hose gehen, gib nicht auf

Der weitere Weg

Natürlich bist du jetzt nicht am Ende deiner Reise, aber wenn du bis hier her alles richtig gemacht hast, bist du auf einem richtig guten Weg.

Du hast sehr viel gelernt und bist einen riesigen Schritt in die richtige Richtung gegangen.

Und der Witz ist, das andere, die deinen Erfolg sehen und genau dasselbe machen möchten wie du jetzt denken:

Ich kann das nicht.

Ich bin nicht so talentiert.

Ich habe nicht das nötige Wissen.

Und schon gar nicht die nötige Qualifikation wie der/die.

😉

Und jetzt würde ich gerne von dir wissen

Hat dein innerer Kritiker dich je davon abgehalten eine neue Sache anzufangen, weil du ja nicht gut genug darin bist?

Wenn ja, wie bist du damit umgegangen?

About the Author

2013 hat Alina ihren Job in der Gastronomie an den Nagel gehängt, weil sie raus aus dem Hamsterrad wollte und endlich ihr eigener Chef sein. Seitdem hat sie viele Wege ausprobiert um online Geld zu verdienen. Einige erfolgreich und einige weniger erfolgreich ;-) Es ist ihr eine Herzensangelegenheit Menschen, die sich ein profitables online Business aufbauen wollen, unter die Arme zu greifen.

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(11) Kommentare

Thomas 2016-01-26

Das ist ja mal eine Hammer Überschrift. Alina wie Du hier richtig schreibst hatten kennen viele von uns glaube ich das Gefühl ganz gut nicht anfangen zu wollen weil wir ja noch nicht gut genug sind. Meistens ist man aber schon besser als 50% der anderen Leute wenn man sich mal wirklich 1-2 Monate mit einem Thema intensiv beschäftigt.

Ich persönlich bin dann den weg des Outsourcing gegangen weil ich mir gedacht habe wenn ich es schon nicht kann dann sollen es eben andere für mich machen und Sie da schon gabs keine Ausrede für mich nicht zu starten.

Meine Talente liegen sicher nicht im Webdesign, Texterstellung usw. und doch habe ich eine ganz nette Webseite wie ich finde und habe diese nicht selbstgemacht somit ist das Talent keine Ausrede mehr!

Arbeite weniger & Outsource mehr!
Thomas

Antwort
    Alina 2016-01-26

    Hi Thomas,

    danke 🙂

    Ja, Outsourcen ist eine gute Sache. Nur viele wollen, gerade zu Beginn, möglichst wenig Geld ausgeben. Dann ist das mit dem Outsourcen so ne Sache.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort

Hallo Alina,

Ganz toller Artikel, der mir aus der Seele spricht und dem ich irgendwie gar nichts mehr hinzuzufügen kann.

Ohne Fleiß und Disziplin geht in keinem Business etwas.

Und ja mein innerer Kritiker hält mich davon ab zu singen, wobei ich ihm recht geben muss; es klingt einfach schauderhaft 😀

Übrigens schickes Theme was ihr da benutzt.

Beste Grüße

Denise

Antwort
    Alina 2016-01-26

    Hi Denise,

    das freut mich wirklich sehr 🙂

    😀 mein Kritiker sagt auch, dass ich nicht singen kann. Aber nicht nur der, meine Umwelt sagt das auch 😀

    Danke, es ist ein Thrive Theme.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
      Chris 2016-01-29

      Hi Alina & Denise!

      Fangt einfach an bewusst auf
      Intonation und Stimmfarbe zu
      achten, wenn ihr wirklich singen
      wollt 🙂

      Sucht euch einen guten Coach,
      dessen Methoden sich stimmig
      anfühlen und lasst euch die Basics
      beibringen.

      Und dann bleibt einfach dran und lasst es wachsen:-)

      Nutzt jede Gelegenheit zum Singen
      und Musik zu machen – im Auto in der Badewanne… wann immer ihr
      ungestört seid.

      Hört Sängern bewusst zu. Mit den Ohren aber vor allem auch mit dem
      Herz.

      Gerade das Singen ist ein tolles
      emotionelles und körperliches Erlebnis, das einem selbst beim
      singen jede Menge Kraft und Freude
      schenkt.

      Darum finde ich,
      jeder sollte regelmäßig singen.

      Auch dann, wenn es am Anfang
      vielleicht noch nicht für Bühne
      und Publikum ausreicht 😉

      Als ich Teenager war, bekam ich
      regelmäßig zu hören:

      Musiker wirst Duuuu niieeee…

      Später, als ich dann schon vom
      Gitarre spielen lebte, kam die Aussage:
      Sänger wirst Du nie…

      Seit fünf Jahren bin ich
      hauptberuflich als Sänger und
      Gitarrist mit meinem Coverduo
      und Band unterwegs.

      Das hätte ich nie geschafft, wenn
      ich mir und meinen Nachbarn nicht
      die vielen Stunden an Üben und
      wachsen zugemutet hätte 😉

      (Herzlichen Dank an meine Nachbarn
      an dieser Stelle 😉 )

      Im Internet Marketing stehe ich
      gerade in der Grundschul-Phase.

      Nur weiß ich da durch meine
      Erfahrungen mit der Musik schon,
      dass es genau so ist, wie es Alina
      hier sehr gut beschrieben hat.

      Toller Artikel Alina. Danke 🙂

      Ich wünsche euch beiden
      viel Spass und Erfolg
      sowohl im Internet als auch
      beim Singen 🙂

      BLEIBT DRAN!!

      Herzliche Grüße
      Chris

      Antwort
        Alina 2016-01-29

        Hi Chris,

        danke für dein ausführliches Kommentar!

        Du bist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man sein Ziel mit Durchhaltevermögen und Engagement erreichen kann. Hut ab!

        Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg als Musiker und als Internet Marketer!

        Vielleicht machst du ja bald einen online Kurs mit dem Titel „Wie ich hauptberuflich Musiker wurde obwohl niemand an mich glaubte“ 😀

        Liebe Grüße,
        Alina

        Antwort
Patrick 2016-01-28

Worte die sicherlich stimmen! Genau deshalb habe ich ein Buch geschrieben, wo die Talentfindung, die Leidenschaft sowie das Brennen auf eine Zielerreichung eine wichtige Rolle spielt! Das Buch kann ich nur jedem empfehlen, der seine Talente in die Tat umsetzen will!

Herzliche Grüße
Patrick

Antwort
dirkfuge 2016-01-28

Hallo Zusammen,

ich habe auch die Erfahrung gemacht NIEMANDEN nach seiner Meinung zu fragen der sich nicht auskennt.
Jeder der nicht weiß wie ein online Business funktioniert, weiß auch nicht DASS es funktioniert. Man wird schnell als „Träumer“ abgestempelt und wenn der Erfolg auf sich warten lässt wird auch gern die Flinte ins Korn geworfen.
„Die hatten ja alle so Recht!“
Also, fangt an und macht euer Ding. Egal was, aber macht es!
Oder geht weiter zur Arbeit und zahlt fleißig in die Rentenkasse ein. 🙂 Kann man auch machen.

Viele Grüße Dirk

Antwort
    Alina 2016-01-28

    Hi Dirk,

    die Erfahrung hab ich auch gemacht. Wenn jemand sich damit nicht auskennt und man nicht sofort riesige Erfolge vorweisen kann, wird man sehr gerne als Spinner und Träumer abgestempelt. Und man selber gibt gerne schnell aus, wenn das eigene Umfeld nicht hinter einem steht. Deshalb sollte man sich ein Netzwerk aus gleichgesinnten aufbauen, z.B. auf Veranstaltungen.

    Und dranbleiben sowieso 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Rigo Dade 2016-01-30

Perfekt erklärt, dieser Artikel bietet auf jeden Fall Mehrwert und ändert hoffentlich die Sichtweise des ein oder anderen.

„Ich bin nicht gut im schreiben“, richtig – vielleicht weil du noch nie wirklich etwas geschrieben hast.

Ich finde es echt krass, dass so viele Menschen immer noch denken „joa, der hat halt Talent“ und nicht sehen was dahinter steckt.

Echt guter Artikel Alina, danke dafür.

Alles Gute,
Rigo

Antwort
    Alina 2016-02-05

    Hi Rigo,

    danke fürs Kompliment 🙂 freut mich wirklich sehr!

    Ich muss gestehen, dass ich früher auch oft dachte, jemand der in etwas gut ist hat einfach ein Talent. Insofern spiegelt der Artikel einfach meine eigene Bewusstseinserweiterung in diesem Thema wider 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top