Traffic durch Foren – realistisch oder doch zu zeitaufwendig? Ein Pro- und Contra Vergleich!

By Gastartikel von Valerie Djurin und Alexander Kouba | erhöhe deinen Traffic

Jan 18

wie viel bringen Foren BacklinksEin zentrales Thema aller Webseitenbetreiber ist Traffic, sprich ausreichend Besucher auf der eigenen Seite.

Dabei gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Oft sind diese aber teuer und daher nur in begrenztem Ausmaß umsetzbar. Darum durchleuchten wir in diesem Artikel eine kostenlose Möglichkeit, nämlich Traffic durch themenspezifische Foren zu generieren.

Welche Foren gibt es?

Foren gibt es defakto zu allen Themen. Dabei gibt es zum einen „Allerwelts“-Foren für Themen aus allen Branchen und Problemstellungen mit dementsprechenden Kategorien und zum anderen branchen- oder fachspezifische Foren, die sich lediglich mit wenigen bis einer Hauptkategorie einer Branche auseinandersetzen.

Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit kennst du das Fragenportal bzw. Forum gutefrage.net. Es ist eines der bekanntesten Foren im deutschsprachigen Raum und erscheint sehr oft bei Suchbegriffen unter den ersten Ergebnissen.

Im Online Marketing und im Bereich Webseitengestaltung, Affiliate Marketing, etc. gibt es unter anderem folgende bekannte Portale:

  • Abakus Forum: Dieses Forum ist sehr breit aufgestellt und behandelt sämtliche Themen, die Webseitenbetreiber betreffen. Ein starker Fokus liegt auch auf SEO und Social Media.
  • Affiliate People: Dieses Forum betrifft, wie der Name schon sagt, alle Fragen zur Vermarktung von Affiliate Marketing Produkten und ist sowohl für Affiliates als auch für Anbieter von Produkten gedacht.
  • Ayom: In diesem Forum liegt der Schwerpunkt auf den Punkten Marketing und Webmaster. Da das Forum derzeit aber in einem Relaunch steht, kann sich die Struktur demnächst auch verändern.
  • Everstforum: Neben den üblichen Schwerpunkten sind hier auch die Kategorien Offline, Mobil, Motivation und Recht angeführt. Grundsätzlich ist dieses Forum sehr breit aufgestellt.
  • SIN Forum: Dieses Forum wird von Peer Wandiger betreut und steht für „Selbständig im Netz“. Es ist ein Portal für sämtliche Fragen rund um alle Angelegenheiten, die Webseitenbetreiber betreffen.
  • Webmasterpark: Hier findet man alles Wissenswerte, darunter auch Kleinanzeigen, Jobangebote, Projekte und Linkpartnerschaften.
  • WordPress Forum: Dieses Forum ist für all jene Webseitenbetreiber geeignet, die WordPress als CMS nutzen. In diesem Forum betrifft alles die Konfiguration von WordPress.

 

Sämtliche dieser Portale sind ähnlich aufgebaut. Sie leben von der Anzahl an aktiven Usern und der Motivation der User, dass diese auch Fragen stellen und Antworten liefern. Diese Motivation entsteht dadurch, dass in jeder gelieferten Frage und Antwort das Profil, inklusive Verweis auf weitere Profile oder Homepages hinterlegt werden kann. Mit jeder qualifizierten Antwort passieren also zwei Dinge:

  1. Ich werde zum Experten, sofern meine Antwort sinnvoll, richtig ist und nicht vom Administrator gelöscht wird.
  2. Ich generiere mit jeder gelieferten Antwort Links auf meine Hauptseite. Die Links befinden sich obendrein noch in einer haarscharf abgesteckten Zielgruppe.

Das hört sich zunächst gut an, doch sehen wir uns den Pro- und Contra Vergleich im Detail an.

Pro Foren Marketing

Expertenstatus:

In den Foren suchen User nach Lösungen ihrer Probleme. Meist findet man jedoch nicht haargenau das, wonach man gesucht hat. Darum ist eine Antwort in einem Forum, die dem User wirklich weiterhilft ein ziemlicher Pluspunkt. Du brandest dich daher leicht und schnell als Experte auf deinem Gebiet.

Beständigkeit:

Fragen zu allen Themen werden laufend gestellt und daher kannst du davon ausgehen, dass Foren auch in der Zukunft weiter gut besucht sind.

Linkaufbau:

Mit jedem veröffentlichten Beitrag generierst du einen Backlink auf deine Seite, welcher entweder in deinem Profil oder in der Signatur des Beitrags enthalten ist.

Kostenlos:

Foren sind kostenlos und damit eine unbegrenzt umsetzbare Traffic-Strategie.

Zusammenarbeit:

Entwickler von Foren sind selbst Experten auf dem Gebiet und bereits in der Branche bekannt. Dadurch, dass Beiträge je nach Richtlinien von Administratoren freigegeben werden müssen, wirst du somit auch bei den Betreibern bekannt. Auch die Betreiber haben Blogs oder Webseiten, für die Sie arbeiten. Es ist daher möglich, dass auf diese Weise Zusammenarbeiten oder Kooperationen mit Branchenexperten möglich werden. Z.B.: Gastartikel, Werbung, etc.

Wissensvermittlung:

Um neue Antworten zu lesen, musst du natürlich die Fragen lesen und auch verstehen. Dabei wird es mit ziemlicher Sicherheit auch Punkte geben, die du nicht beantworten kannst aber von den Antworten der anderen wiederum profitierst. Auf diese Weise lernst du mehr und mehr detailliertes Wissen aus deiner Branche.

Contra Foren Marketing

Wissen:

Um aktiv in einem Forum sein zu können, musst du Antworten liefern, die Hand und Fuß haben. In einem Forum reicht es nicht „Guter Beitrag“ zu posten, denn so etwas wird sofort vom Administrator gelöscht. Du musst produktive und wirklich helfende Beiträge verfassen und brauchst dafür je nach Fachgebiet natürlich ein umfassendes Wissen. Dieses Wissen hast du entweder oder aber musst es dir erst aneignen und das dauert eine Weile. In einem Forum aktiv sein kannst du somit nicht von der Stunde null der Online-Aktivitäten.

Zeitaufwand:

Aktiv in einem Forum zu sein, bedeutet massiven Zeitaufwand. Dieser entsteht durch mehrere Gründe: Du musst alle Fragestellungen lesen und dann auf jene reduzieren, die du beantworten kannst. Je nach Antwort ist wiederum Recherchezeit notwendig. Oft ist es mit einer Antwort nicht getan, da ein anderer User seine Lösung postet oder der Fragesteller weitere Informationen braucht. Du musst somit immer wieder in das Forum einen Blick werfen oder dich per Email über Fortschritte im Thread updaten lassen. Probiere aus, 10 Beiträge in einem Forum zu posten. Wenn du das in einer Stunde schaffst, bist du auf einem soliden Weg.

Gelöschte Beiträge:

Egal wie gut deine Beiträge sind, es wird vorkommen, dass dem Administrator einige Lösungen oder Fragestellungen nicht gefallen, bzw. Fragestellungen doppelt vorhanden sind. Somit werden laufend alte, doppelte oder schlechte Beiträge gelöscht und damit geht auch dein Backlink und die Arbeit für den Beitrag verloren. Bist du also in einem Forum aktiv, rechne damit, dass ein bestimmter Bestandteil deiner Arbeit verloren gehen wird.

Neue Themen:

Je nach Thema gibt es nur eine begrenzte Anzahl an neuen Themen. Somit ist auch die Anzahl der zu generierenden möglichen Backlinks nach oben begrenzt. Gehst du einen Schritt weiter und postet dann bei älteren Themen noch deinen Senf dazu, kann es sein, dass der Administrator dich verwarnt. Uns ist das schon passiert.

Anfangsschwelle:

Viele, die in Foren posten wollen nicht Hilfe vermitteln, sondern ausschließlich den Backlink. Aus diesem Grund gibt es natürlich auch schwarze Schafe und dadurch entstandene Schwellen dagegen. So gibt es beispielsweise Foren, die erst nach 10 oder 20 bestehenden und aktiven Beiträgen den Einbau eines Backlinks oder einer Signatur zulassen. Das soll Link-Gierige abhalten.

Fazit

Namhaften Traffic aus Foren zu bekommen ist mit erheblichem Zeitaufwand verbunden. Doch auch im Internet gefunden zu werden kostet erheblichen Zeitaufwand. Man kann also sagen, dass jeder Webseitenbetreiber die Problematik kennt. Nimmst du dir dennoch die Zeit wirst du je nach Zeitaufwand eine sehr klar abgesteckte Zielgruppe gewinnen, die dich als Experte auf dem Gebiet wahrnimmt.

Ausprobieren lohnt sich also.

About the Author

Valerie Djurin und Alexander Kouba sind die Autoren des Online Marketing Blogs http://alexundvalerie.com
Seit Juni 2014 schreiben Sie laufend über unterschiedliche Bereiche des Online-Marketings wie Traffic, Webseitengestaltung, Social Media, E-Mail Marketing und Ähnliches. Ihr Blog beinhaltet mehr als 100 Artikel, Trainings, Videos und vieles mehr.

About the Author

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(5) Kommentare

dirkfuge 2016-01-21

Hallo Zusammen,

Frage- Antwort- Portale sind bestens geeignet für guten Traffic.
Ich habe mir die Fragen zu meinem Themengebiet einmal am Tag gebündelt schicken lassen. (Kann man bei gutefrage einstellen).
Somit habe ich dann sinnvolle Fragen in kurzer Zeit beantworten können. Ich bekomme nach Jahren immer noch 100te Klicks im Monat von gutefrage.
Doch Vorsicht mit dem setzen von Links. Ich bin schon mit drei Accounts gesperrt wurden weil ich es übertrieben habe. 🙁
Ein bisschen Fingerspitzengefühl ist erforderlich.

Gruß Dirk

Antwort
Steffi 2016-01-22

Ja, Forenarbeit ist wirklich aufwändig, das kann ich bestätigen.
Man sollte sich überlegen an welchen Stellen es Sinn macht.

Antwort

Hallo ihr Lieben,

Danke für die übersichtlich und objektive Einschätzung zum Thema Foren.

Bis jetzt habe ich mich dort noch nicht engagiert.
Laut eurer Einschätzung ist mir das wohl auch zu aufwendig. 😉

Beste Grüße

Denise

Antwort
Alan 2016-05-29

Vielen Dank für all die wertvollen Infos! 🙂

Die grösste Herausforderung ist es ja zielgerichtete Besucher auf seine Webseite zu lenken. Mit den richtigen Foren-Einträge habe ich auch jeden Monat etliche Besucher auf meiner Seite.

In der Zwischenzeit musste ich mir ein Passwort-Tool für alle Foren-Logins anschaffen.

Antwort
    Kevin 2016-06-14

    Wenn man es richtig macht, kann das eine gute Traffic Quelle sein. Allerdings ist das wirklich eine aufwändige Aufgabe.

    Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top