Leadmagnet – So steigerst du deine Newsletter Eintragerate

By Alina | E-Mail Marketing

Aug 14

Newsletter-Eintragerate-erhöhenWer sich online seine Brötchen verdienen will, der sollte alle Möglichkeiten des online Geld Verdienens ausschöpfen.

Und nein, ich meine damit keine Casino Tricks oder bezahlte Umfragen.

Ich meine die Kanäle, über die man wirklich Geld im Internet verdienen kann, wie:

  • Affiliate Marketing
  • Banner Ad Werbung auf dem eigenen Blog
  • Digitale Infoprodukte (wie online Kurse oder EBooks)
  • Und den eigentlich wichtigsten Faktor – Das Email Marketing

 

In diesem Beitrag werde ich speziell auf´s Email Marketing eingehen und zwar auf die Lead Generierung. Aber zu erst klären wir mal:

Warum ist Email Marketing so wichtig?

Mit Email Marketing kannst du Traffic auf Knopfdruck erzeugen, in dem du deiner Liste eine Email zu einem neuen Beitrag auf deinem Blog schickst, mit Link zu dem Artikel natürlich. Du kannst aber auch Geld auf Knopfdruck erzeugen, in dem du in einer Email ein Produkt oder eine Dienstleitung bewirbst und dazu deinen Affiliate Link in die Email einbindest.

Man sagt, das ein Empfänger in deiner Liste im Schnitt 1 € pro Monat wert ist.

Also viele gute Gründe, um mit deinem Email Marketing sofort zu starten.

Aber wie sammelst du die begehrten Leads ein?

Dazu gibt es mehrere Wege, aber eins haben sie alle gemeinsam und das ist das sogenannte „Freebie“.

Was ist ein Freebie und warum zum Teufel brauch ich sowas denn?

Die Zeiten, in denen sich ein Webseitenbesucher  ohne Gegenleistung für den Newsletter eintragen, sind vorbei.

„Wir bekommen ohnehin schon viel zu viele Emails am Tag!“, sagen und denken die meisten.

  • Das eBay Angebot, das du beobachtest läuft aus. Biete jetzt bevor es zu spät ist!
  • Sie haben vor kurzem den Superschwamm 3.000 bei Amazon gekauft, möchten sie dazu eine Rezension abgeben?
  • Lieselotte Müller möchte mit ihnen befreundet sein, bestätigen sie jetzt die Freundschaft Anfrage auf Facebook!

Also warum sollten deine Besucher sich gerade bei dir in deinen Newsletter eintragen und sich somit noch mehr Emails einbrocken?

Ganz einfach:

Mach ihnen ein Angebot, was sie nicht ablehnen können!

(keine Sorge, du brauchst dafür nicht den Paten spielen 😉 )

Dein Freebie oder Gratis Angebot oder Leadmagnet oder Report, wie auch immer du es nennen willst, es erfüllt alles denselben Zweck.

Du schenkst deinen Besuchern etwas, wenn sie sich mit ihrer Email Adresse in deinen Verteiler eintragen. Dieses Geschenk kann ganz unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist nur, dass es unbedingt zu deiner Nische passt. Und das ist auch gleichzeitig das Schöne an einem Freebie, es ist in jeder Nische möglich eines zu erstellen.

  • Du betreibst einen Garten Blog? Biete einen Kalender an, in dem die perfekten Anbauzeiten für verschiedene Gemüsesorten gekennzeichnet sind.
  • Du hast einen Fitness Blog? Biete eine Liste der dick machenden Lebensmittel an, von denen man gar nicht denkt, dass sie dick machen.
  • Dein Blog befasst sich mit dem Thema Finanzen? Biete einen kostenlosen Report über die sichersten Anlageformen an.

 

Ich könnte ewig so weiter machen, aber ich denke du weißt worauf ich hinaus will -> Es ist in jeder Nische etwas zu finden.

Und wenn du dich schon in der Nische bewegst (du betreibst einen Blog zu dem Thema, also steht das eigentlich außer Frage), dann sollte es dir ziemlich leicht fallen, ein Freebie für deinen Blog zu entwickeln.

Falls es dir trotzdem schwer fallen sollte, ist hier ein super Tipp für dich

Checklisten gehen immer!

Und weil Checklisten so super sind hab ich hier eine Checkliste zum Download für dich, gegen deine Eintragung in unseren Emailverteiler selbst verständlich 😉

 

Aber wie lieferst du das Freebie jetzt an deine Interessenten aus?

Das ist einfacher als man denkt, hat mir aber anfänglich auch Kopf zerbrechen bereitet.

Wenn du Email Marketing betreiben willst, benötigst du ohnehin einen Email Marketing Anbieter. Einfach so eine Excel Tabelle mit Email Adressen anlegen und diese ab und zu mit deiner privaten Email Adresse anschreiben, das geht nicht. Es wäre auch vom deutschen Recht her nicht erlaubt.

Unser Email Marketing Anbieter ist Klick-Tipp und das ist (nicht nur in unseren Augen) der beste Email Marketing Anbieter für den Deutschsprachigen Raum. Mit Klick-Tipp (und anderen professionellen Email Marketing Systemen) kannst du sogenannte Autoresponder anlegen.

Und in genau diese und zwar in den 1. der Serie, bindest du den Link zu deinem Freebie ein. Dazu musst du erst einmal dein Freebie als PDF spiechern und bei WordPress hochladen.

Das geht so:

So speicherst du eine Word Datei als PDF

So speicherst du eine Word Datei als PDF

 

Dein Freebie bei WordPress hochladen

Dein Freebie bei WordPress hochladen

Hier findest du den Link, den du in deiner Email einbinden musst:

So findest du in WordPress den Link zu deinem Freebie

So findest du in WordPress den Link zu deinem Freebie

Fertig. Dein Interessent ist happy, weil er etwas Kostenloses hat und du bist happy, weil du einen neuen Lead in deiner Email Liste hast.

Gut, aber wo kannst du jetzt auf dieses kostenlose Angebot hinweisen?

Es gibt ein paar Stellen, an denen du ein sogenanntes Opt-In Feld einbinden kannst. Zum Beispiel in die Sidebar mit Hilfe eines Widgets oder unter jedem Artikel oder mitten in einen Artikel per Short-Code (so wie weiter oben in diesem Beitrag).

Zum Erstellen solch einer Opt-In Box empfehle ich dir Hybrid Conncet (ist mittlerweile nicht mehr verfügbar, das Nachfolge Plugin heißt Thrive Leads).

Ach und falls du dich fragst, wo man so tolle Ebook Cover bekommt, wie das was wir in unseren Opt-In Feldern haben, schau dich mal bei diesen Outsourcing Diensten um, da findest du Tonnen an Angeboten dazu.

Und wenn du einfach keine Zeit dafür hast, dann..

..nutz doch White Label Ebooks. Diese kannst du ganz legal unter deinem Namen veröffentlichen.

Hier bekommst du aus den verschiedensten Themenbereichen Ebooks die du anschließend als kostenlosen Report an deine Interessenten verschenken kannst.

Du erhältst alles was du brauchst:

  • Komplett fertiger Report
  • Ein 3D Cover
  • Werbe Texte
  • Banner Vorlagen
  • Grafik Vorlagen
  • Und natürlich die Lizenz zum Ebook

Genialer geht es doch kaum, oder?

Also mach dich noch heute an die Erstellung eines Freebies, für das sich deine Besucher gerne eintragen werden.

About the Author

2013 hat Alina ihren Job in der Gastronomie an den Nagel gehängt, weil sie raus aus dem Hamsterrad wollte und endlich ihr eigener Chef sein. Seitdem hat sie viele Wege ausprobiert um online Geld zu verdienen. Einige erfolgreich und einige weniger erfolgreich ;-) Es ist ihr eine Herzensangelegenheit Menschen, die sich ein profitables online Business aufbauen wollen, unter die Arme zu greifen.

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(2) Kommentare

Baerbel Kegler 2014-08-20

diesen Artikel kommentiere ich gern. Gerade als Anfänger ist es schwer, das Richtige zu finden. Wenn man eine Weile im Geschäft ist, und bei anderen gesehen hat, wie sie es machen, ist es gar nicht mehr so schwer. Eure Anleitung ist klasse und für jeden verständlich. Den letzten Satz „kommentiere, und Du erhälst…“ werde ich gleic mal abschauen.
Danke und Gruß Bärbel

Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top