Massenhaft kostenlosen Traffic auf Knopfdruck und voll automatisiert

By Kevin | erhöhe deinen Traffic

Mrz 03

mehr-Webseiten-BesucherIch muss dich leider enttÀuschen.

In diesem Beitrag geht es nicht ums Email Marketing 😉

In meinen letzten BeitrĂ€gen habe ich schon darĂŒber berichtet, dass wir in einer unserer Nischen ziemlich erfolgreich mit Facebook Gruppen sind.

DarĂŒber können wir tag tĂ€glich ziemlich viel Traffic auf unsere Seiten ziehen.

Das geniale dabei ist, dass es nicht einfach nur „Traffic“ ist, sondern dass die Besucher genau zu meiner Zielgruppe passen.

Der große Nachteil hier ist allerdings der Faktor Zeit.

Mit einer einzigen Facebook Gruppe ist es natĂŒrlich nicht getan, man muss schon in mehrere Gruppen tĂ€glich etwas hinein posten um sich darĂŒber einen gesunden Traffic Strom aufbauen zu können.

So gehen bei zB 20-30 Gruppen schon ein bis zwei gute Stunden drauf, da man auch immer etwas Zeit zwischen jedem einzelnen Gruppenpost einplanen sollte, wenn man nicht von Facebook wegen „Spamming“ gesperrt werden möchte.

Mein Gedanke war immer:

Es wÀre doch cool, wenn man das irgendwie automatisieren könnte.

Das wĂŒrde natĂŒrlich mit einem Freelancer funktionieren, der die Aufgaben der tĂ€glichen Gruppenpostings fĂŒr einen ĂŒbernimmt. Der kostet aber wieder regelmĂ€ĂŸig Geld und muss zusĂ€tzlich regelmĂ€ĂŸig gebrieft werden. Die andere Möglichkeit wĂ€re ein Tool, welches diese Aufgaben ĂŒbernehmen kann, aber so eines habe ich nie gefunden.

Bis jetzt!

Denn wie der Zufall so will, ist genau jetzt ein solches Tool auf den Markt gekommen – der Facebook Gruppen Poster. Dazu aber spĂ€ter mehr.

Was bringen Facebook Gruppen?

Ich persönlich war da auch immer etwas im Zwiespalt, ob Gruppen wirklich gut funktionieren oder ob das eigentlich nur Zeitverschwendung ist. Nachdem ich mich dann mal rangesetzt hatte und Facebook Gruppen einfach regelmĂ€ĂŸig und ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum getestet habe, wurde ich vom Gegenteil ĂŒberzeugt.

Facebook Gruppen rocken richtig! 🙂

Aaaber – Das ist jetzt keine Aufforderung, wie verrĂŒckt in jede Gruppe zu posten, in der du Mitglied bist 😉 . Das ist nĂ€mlich genau das, was man nicht tun sollte!

Da wirst du auch ganz fix aus der Gruppe entfernt oder im schlimmsten Fall sogar von Facebook gesperrt, wenn deine Gruppen Posts hÀufig als Spam markiert werden.

Der richtige Weg ist, das du wirklich nur DEN Content in DIE Gruppen postest, in die er auch thematisch reinpasst – wo die Zielgruppe sitzt.

Zudem solltest du es mit dem Posten nicht extrem ĂŒbertreiben, 1x am Tag pro Gruppe sollte ausreichen. Wenn du alle 2 Tage daraus machst, ist es noch besser. Außerdem solltest du schauen, dass die Werbebotschaften variieren.

Sende also nicht jeden Tag ein und dieselbe Werbung in jede einzelne Gruppe.

Ich zB poste gerne einfache Blog BetrĂ€ge in Facebook Gruppen. Werbung fĂŒr Produkte mache ich so gut wie nie. Allein dadurch ziehe ich mir Unmengen Traffic auf meine Seiten. Auf meinen Seiten wird dann der Rest erledigt. Hier werden Produkte angeboten, Newsletter Eintrage Felder angezeigt etc.

Naja, wie gesagt ist das Gruppen posten zeitaufwendig.

Wie das Ganze mit den Facebook Gruppen Poster automatisiert funktioniert, werde ich dir in den folgenden Punkten erklÀren.

Was kann der Facebook Gruppen Poster

Zuerst einmal ist der Gruppen Poster kein WordPress basiertes Tool, sondern Windows /Mac basiert. Es wird also auf dem Computer installiert.

Nach der Installation und der Eingabe des Lizenzkeys und dem Eintrag des eigenen Facebook Accounts (Email und Passwort), kann es auch schon losgehen.

Du erhĂ€ltst zuerst folgende Übersicht:

gruppenĂŒbersicht

ZunÀchst sehen wir hier einige Möglichkeiten/Buttons, auf die ich noch im Einzelnen eingehen werde.

Automatischer Gruppenimport

Das coole ist, das hier gleich von Anfang an alle Gruppen in denen du bislang bist automatisch mit in den Gruppen Poster importiert werden. Du musst also nichts mĂŒhselig manuell hinzufĂŒgen.

Nachrichten schreiben

In dem Feld „Message“ gibst du deine Nachricht ein, hinterlegst deinen Link und dein Bild lĂ€dst du mit einem Klick auf das “Bildchen Symbol“ hoch.

Fertig.

Nachrichten sind also in wenigen Sekunden verfasst, genauso wie es auch bei Facebook selbst ist.

Am besten ist, du erstellst dir ein paar Text Dateien mit vorgefertigten Werbetexten etc, dann brauchst du nur noch kopieren & einfĂŒgen.

Das coole ist, dass du wirklich nur unter dem eigenen Namen postest. Nicht wie bei Hootsuite oder Ă€hnlichen Tools, wo dann der Name steht und nebendran „gepostet mit Hootsuite“.

Klickbare Bilder

Neben der normalen Nachrichten Variante gibt es auch die Variante, mit der du klickbare Bilder auf Facebook bekommst. Dazu gibst du deinen Link einfach nur in das vorgesehene Feld „Link“ ein, statt ihn mit in das Feld „Message“ zu schreiben.

Das warÂŽs.

Automatisierung

Durch die sogenannte „Schedule“ Funktion, kannst du deine Postings völlig automatisieren, vorplanen und zeitlich strukturieren. Hier kannst du genaue ZeitplĂ€ne (Tag, Monat, Jahr, Uhrzeit) erstellen, womit du die Möglichkeit hast zu jeder Zeit (Tag und Nacht) Nachrichten in Gruppen zu posten.

Spam Schutz

Facebook sieht es fĂŒr gewöhnlich nicht gerne, wenn du innerhalb von wenigen Sekunden hunderte Gruppen mit Nachrichten bombardierst. Wenn du es ĂŒbertreibst, wirst du gesperrt.

Um das zu verhindern, gibt es in diesem Tool eine coole Funktion Namens „Delay“. Hier kannst du quasi den Intervall steuern, indem die einzelnen Nachrichten in den einzelnen Gruppen gepostet werden. Zum Beispiel all 2 Minuten, alle 10 Minuten etc. Somit verhinderst du, das du von Facebook gesperrt wirst.

Facebook Account Verwaltung

Im Tool selbst kannst du unbegrenzt viele Accounts Verwalten. Vielleicht hast du mehrere Facebook Accounts, mit denen du in unterschiedlichen Gruppen aktiv bist. In der Account Verwaltung kannst du schnell und einfach zwischen deinen FB Accounts hin und her switchen. Die Funktion ist auch gut, wenn du vielleicht Kunden hast, fĂŒr die du Gruppen Postings machst.

Gruppen beitreten

Du brauchst Facebook theoretisch gar nicht mehr aufrufen, denn in dem Tool kannst du die wichtigsten Dinge erledigen.

Neben dem Hauptkriterium „automatisierte Nachriten schreiben“ hast du zusĂ€tzlich die Möglichkeit, ĂŒber den Button „Join Groups“ weiteren Gruppen beizutreten. Suche hier einfach nach einem Keyword (zB Affiliate Marketing). Der Fb Gruppen Poster zeigt dir nun alle Gruppen an, die zu deinem Keyword verfĂŒgbar sind.

Nun brauchst du den Gruppen nur noch beitreten bzw. eine Beitrittsanfrage senden und fertig. Es geht aber noch genialer, denn du kannst selbst das „Gruppen beitreten“ automatisieren. Hier kannst du zum Beispiel einstellen, dass der Fb Gruppen Poster automatisch 1x am Tag eine Beitrittsanfrage zu einer Gruppe raus sendet. Zuvor hast du die Möglichkeit Keywords festzulegen, fĂŒr die die Beitrittsanfragen raus gesendet werden sollen.

Profile erstellen

Unter dem Punkt „Broadcasting Profiles“ kannst du dir eigenen Kategorien anlegen, in die du deine Gruppen einordnen kannst. Die Funktion bietet dir zum einen eine super Übersicht und zum anderen spart sie nochmals Arbeit.

Sagen wir du bist in 250 verschiedenen Gruppen, die sich in 4 Themen unterteilen lassen.

  • Affiliate Marketing
  • Werbung
  • Reisen
  • Hunde

Nun kannst du alle 250 Gruppen in diese 4 Themen einordnen und hast alles perfekt sortiert. Du kannst jetzt eine Nachricht erstellen und diese gleich an eine deiner selbst kreierten Kategorien raus senden.

So bekommt immer nur die passende Zielgruppe das passende Angebot zusehen.

AusfĂŒhrliche Video ErklĂ€rung

Damit du nicht ganz allein da stehst, gibt es online einige ErklÀr-Videos, in denen alle einzelnen Funktionen genau gezeigt werden.

Tipps um nicht bei Facebook gesperrt zu werden

Hier möchte ich dir noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, damit du das Risiko bei Facebook gesperrt zu werden möglichst stark minimieren kannst.

  • Poste nicht zu viel auf einmal, lasse Zeit zwischen den einzelnen Posts
  • Variiere deine Werbung. Das verhindert zum einen, dass deine Werbung immer wieder als Spam markiert wird (von Facebook Usern) und es bringt dir auch mehr, weil frischer Content immer neue Besucher anlockt, als immer der selbe Content.
  • Poste nur relevante Sachen in den passenden Gruppen. Hundefutter Werbung in einer Hundegruppe, Affiliate Marketing Werbung in einer Affiliate Marketing Gruppe und Heimwerker Werbung in einer Heimwerker Gruppe.

Zu guter letzt noch ein wichtiger Hinweis

Das Tool ist eine super Hilfe und spart wirklich viel Arbeit ein. Man sollte es nun aber nicht als Freifahrtsschein zum „extrem spammen“ sehen. Es wird empfohlen, einen extra Facebook Account nur fĂŒr dieses Tool zu nutzen um zu vermeiden, das der eigene Haupt Account gelöscht/gesperrt wird. Das Ganze ist aber nur eine reine Vosichtsmaßnahme und gilt hauptsĂ€chlich den Leuten, die es mit dem Gruppen posten maßlos ĂŒbertreiben.

Facebook merkt es, wenn man innerhalb von Sekunden in 50 Gruppen postet und Facebook weiß auch, das es menschlich nicht möglich ist, sowas zu schaffen. Das Resultat wĂ€re dann eben die Account Sperrung. Also mein Tipp: Poste in zeitlich sinvollen AbstĂ€nden ( zB alle 20-30 Minuten in eine Gruppe). Poste nicht mehr als in 20-30 Gruppen am Tag, am nĂ€chsten Tag dann in weiteren 20-30 Gruppen usw. Das alles kann man wunderbar im Tool einstellen. Bloß nicht jeden Tag 3x mal in ALLE Gruppen postet, in denen man Mitglied ist.

Fazit

Ich habe das Tool nun schon eine Weile im Einsatz und bin ziemlich zufrieden.

Bislang hatte ich keinerlei Probleme und ich bin mir auch sicher, dass man keine Probleme bekommen wird, sofern man es nicht sinnlos ĂŒbertreibt.

Der Preis ist eigentlich schon fast lĂ€cherlich, wenn man bedenkt wie viele Stunden man sich allein in einer Woche spart. Ich denke pro Woche sind es bei mir gute 3-4 Stunden die ich fĂŒr andere Dinge verwenden kann. Ich plane meine Postings immer fĂŒr eine Woche im Voraus und variiere somit auch recht hĂ€ufig mit dem Content.

Wenn man es richtig anstellt, kann man mit Hilfe des Facebook Gruppen Posters eine Menge Geld dazu verdienen – allein durch den Traffic den man zusĂ€tzlich hat.

About the Author

„Der einzige Mist, auf dem nichts wĂ€chst, ist der Pessimist“

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(25) Kommentare

andi 2016-03-03

Hallo, handelt es sich hierbei um ein Plugin ?
Oder ein Clouddienst ?

Desweiteren , ist es möglich mehrere Accounts hinzuzufĂŒgen ?
Gruß

Antwort
    Kevin 2016-03-03

    Hi Andi, das steht alles im Beitrag 😉

    Antwort

Der Artikel hat mir gut gefallen. Endlich mal detaillierte Informationen zu diesem Tool. Vielen Dank Kevin.
LG Klaus

Antwort
Laurenz 2016-03-04

Hallo,

habe bis jetzt viel gelesen zum Thema FB Werbung, Posten in FB Gruppen und Autoposter.
Daher meine Frage: ist es WIRKLICH zielfĂŒhrend, sich mit dem posten von Nachrichten zu befasse um z.B. eine Liste aufzubauen (so wie es oben beschrieben ist, Blogbeitrag posten, etc.).

Der Artikel ist zwar schlĂŒssig und logisch – es fehlt mir aber so das letzte QuĂ€ntchen Info.
Vielleicht wÀre eine Statistik von Euch hilfreich um abschÀtzen zu können, ob ich mich wirklich mit dem Autoposten auseinandersetzen soll oder nicht.

Gute GrĂŒĂŸe
Laurenz

Antwort
    Kevin 2016-03-04

    Hi Laurenz.

    Kann ich dir nicht sagen, ob es fĂŒr dich ZielfĂŒhrend ist. Es gibt tausende Traffic Möglichkeiten und fĂŒr jede Nische in der man sich bewegt, funktionieren die einen Traffic Maßnahmen besser und die anderen eher nicht. Kurzum. Du musst es selbst ausprobieren und dein Fazit ziehen. Ich kann nur sagen das es bei uns funktioniert 🙂

    Antwort
Jens 2016-03-04

Hallo Kevin,
super Beitrag mit extrem relevanten Infos! Danke fĂŒr die ausfĂŒhrliche ErklĂ€rung und die Einblicke in Deine Strategie.
Liebe GrĂŒĂŸe
Jens

Antwort
    Kevin 2016-03-04

    Bitte, gerne 🙂 Es ist ja mehr oder weniger nur ein Überblick des Tool®s.

    Antwort
Werner Rosin 2016-03-04

Finde das Tool auch sehr gut, obwohl es noch einige techn. Bugs und Optimierungsbedarf hat.

Was mir auch helfen wĂŒrde, ist eine Option, bei den klickbaren Bildern diese VOR dem Posting zu sehen, weil das Bild (so habe ich es jedenfalls im Tutorial verstanden) im Random-Verfahren aus der jeweiligen Webseite ausgewĂ€hlt wird und ich keinen Einfluss darauf habe.

Daher habe ich diese Option nocht nicht eingesetzt. Bestehen hier andere Erfahrungen? WÀre schön, das zu wisssen.

Insgesamt ein Tool, auf das kein Marketer verzichten sollte.

Antwort
    Kevin 2016-03-04

    Hi Werner.

    Das hast du richtig verstanden. Das Tool zieht irgendein Bild der Website, da hast du keinen Einfluss drauf. Ähnlich, als wĂŒrde man direkt einen Link bei Facebook posten, da hat man auch keinen Enfluss drauf und es sieht auch nicht besonders toll aus 🙂 Deshalb nehme ich auch immer die normale Variante.

    Vielleicht gibt es dazu ja in der Zukunft mal ein Update.

    Antwort
Werner Rosin 2016-03-05

Gibt es fĂŒr den Autosposter eigentlich kein Parnterprogramm? Konnte auf der Webseite jedenfalls keines erkennen?!?

VG
Werner

Antwort
    Kevin 2016-03-06

    Doch Werner, da gibt es ein PP. Schau mal bei Digistore, worĂŒber es ja auch verkauft wird 😉

    Antwort
Jörg 2016-03-06

Guter Artikel zum Gruppen Poster. Ich habe ihn mir auch zugelegt, in der Pro-Variante. Allerdings habe ich nicht so gute Erfahrunge damit gemacht. Gleich beim ersten Versuch wurde ich fĂŒr ca. 14 Tage fĂŒr alle AktivitĂ€ten im Zusammenhang mit Gruppen gesperrt. Und das trotz der Nutzung der Delay-Funktion. Ich muß dazu sagen, dass der Post in ca. 120 Gruppen ging. Letztendlich wurden reichlich 90 Posts zugelassen, dann kam die Sperre. Also die Sperre kam, wĂ€hrend der Posting-Vorgang noch lief!

Nun werdet Ihr sagen: „Naja, wer postet denn auch gleich in sooo viele Gruppen. Das muß ja schief gehen.“ Aber … ich habe bis jetzt ein online-basiertes Tool benutzt. Das hat ein paar Möglichkeiten mehr. Hiermit kann man auch in seine Timeline bei Facebook, in seinen Twitter-Account und in Google+ posten. Außerdem kann man seine Postings zeitlich planen. Bei diesem Tool benutze ich die gleichen Gruppen und poste sogar mehrmals den gleichen Post. An sich ist bei online-basierten Tools die Gafahr, gesperrt zu werden, noch viel grĂ¶ĂŸer. Denn hier kommen sehr viel Postings letztendlich vom gleichen Server. Trotzdem hatte ich bei diesem Tool noch nie eine Sperre. Verstehe ich zwar nicht, ist aber so.

Wen es interessiert – hier gibt es mehr Informationen: http://marketing-support.biz/socialshots.

Beste GrĂŒĂŸe
Jörg

Antwort
    Kevin 2016-03-06

    Danke Jörg.

    Sorry, aber 120 Gruppen kurz hintereinander ist schon echt heftig. Da bist du dann wirklich selbst Schuld. Ich habe in meinem Artikel auch dabei geschrieben, das man es nicht ĂŒbertreiben soll und das so ein Tool kein Freifahrtsschein zum Extrem Spamming ist. Warum reichen dir nicht 20 Gruppen verteilt auf einen Tag aus? FĂŒr mich langt das allemale, da kommt einiges bei rum. Ich denke eine bessere Strategie wĂ€re, wenn du deine Werbung anpasst und verbesserst, statt diese unrelevante Werbung in hunderten Gruppen zu posten. 200x unrelevante Werbung in unrelevanten Gruppen bringt weniger, als 5x Werbung in den perfekten Gruppen. Ist nur ein nett gemeinter Tipp. Überdenke dein Konzept, denn hunderte Gruppen mehrmals am Tag voll zu spammen ist kein Konzept und keine gute Werbestrategie.

    Zum Tool:

    Der Vorteil bei diesem Tool ist, das die Posts aussehen als wÀren sie hÀndisch von dir selbst gepostet was bei den meisten Online basierten Tools nicht der Fall ist (Beispiel Hootsuite)

    Antwort
      Jörg 2016-03-06

      Hallo Kevin

      Ist schon recht, 120 Gruppen ist viel. Aber es war ein Test. Ich wollte wissen, was passiert. Und … diese Gruppen nutze ich auch bei SocialShots – ohne Sperrung. Es sind alles Gruppen aus dem Segment „Online Geld verdienen“ und die waren fĂŒr diesen Post relevant.

      Ich will den Gruppenposter auch gar nicht schlecht reden und werde ihn weiter nutzen. Nun halt mit weniger Gruppen auf einmal 🙂 Ich wollte nur mal meine Erfahrung mitteilen. Und SocialShots finde ich besser, da das Tool mehr Möglichkeiten bietet. Aber – jeder soll das Tool nutzen, was ihm am besten zusagt. Zum GlĂŒck gibt es ja Alternativen.

      Wollte Euch auch noch zu Eurem Blog gratulieren. Echt guter Content. Bin durch das Interview von Laura GeisbĂŒsch darauf gestoßen. Werde Eure Arbeit auf jeden Fall weiter verfolgen.

      Beste GrĂŒĂŸe, Jörg

      Antwort
        Kevin 2016-03-06

        Danke dir 🙂

        Klar, jeder muss selbst wissen, was er fĂŒr sich nutzt. WĂŒnsche dir noch viel Erfolg mit den Tools und poste nicht zu viel 😉

        Antwort

Hallo Kevin,

Danke fĂŒr den genialen Tipp. Das Tool kannte ich bisher noch nicht, werde es ausprobieren. Dabei muss ich wohl auch meine Arbeit mit Gruppen optimieren. Bis jetzt habe ich die Erfahrung gemacht, dass jeder seine BlogbeitrĂ€ge postet und es keine Sau interessiert.

Hast du vielleicht noch einen Tipp wie man passende Gruppen findet? Bis jetzt bin ich nur bei Blogger Gruppen aktiv und einige wenige zum Thema Weiterbildung (meine Blog Branche).

Danke

Beste GrĂŒĂŸe

Denise

Antwort
    Kevin 2016-03-06

    Hi Denise.

    Ja genau das ist ja der Fehler. Jeder der eine Website hat, bloggt auf irgend eine Art und Weise. Solche allgemeinen Blogger Gruppen machen da wenig Sinn. Du musst eben Gruppen mit deiner Zielgruppe finden. Wenn du ĂŒber Fitness bloggst, dann solltest du deine BeitrĂ€ge nicht in Blogger Gruppen posten, sondern in Fitness Gruppen. Wenn du ĂŒber Handarbeiten bloggst, dann poste deinen Content in Handarbeits Gruppen, NĂ€h- und Bastel Gruppen. In Typischen Blogger Gruppen sitzt eher die Zielgruppe, die mehr ĂŒber das Bloggen lernen möchte. Zb bessere Texte schreiben, Geld verdienen im Internet und SEO usw… da macht es echt keinen Sinn, sich gegenseitig mit Fitnes, abnehmen, Rezepten, Mode, Gewinnspielen usw zu zu posten 😛 Blogger Gruppen sind eigentlich genau so unrelevant wie Affiliate Marketing Gruppen, wo sich jeder mit Affiliate Links zu bombt, die keinen interessieren, oder Fanpage Gruppen, wo jeder seine Fanpage rein prĂŒgelt um Fans zu bekommen die im Endeffekt keine Fans sind (like gegen like).

    Antwort
Oli 2016-03-20

Hey Kevin,
Das ist wirklich ein cooles Tool. Ich habe es mir gleich geholt und wollte loslegen.
Leider habe ich mich selbst ausgestopft fĂŒr knapp 3 Wochen!
Wie? Nope – kein Spam: ich habe es geschafft mich zu sperren, indem ich in zu kurzer Zeit in zu vielen Gruppen eingetragen habe. Wieder was gelernt…
VG
Oli

Antwort
    Kevin 2016-03-30

    Das ist natĂŒrlich doof, aber ich habe auch geschrieben, das man auch mit den Gruppen „Bewerbungen“ nicht ĂŒbertreiben sollte 🙂 Ich hatte den Fehler auch vor 2 Jahren gemacht, habe mich bei einem Haufen (es waren etwa 20) Gruppen aufeinmal beworben und wurde gleich fĂŒr 2-3 Wochen von Facebook gesperrt. Ich konnte in der Zeit keinen Gruppen mehr beitreten und auch nichts posten.

    Antwort
Denis 2016-08-09

die nwCloud ist echt genial.
Danke

Antwort
Andreas 2016-08-09

Der Artikel hat mir sehr gut gefallen. Endlich mal detaillierte Informationen zu diesem Tool. Vielen Dank Kevin.

Antwort
Andreas 2016-08-21

Super Beitrag, werde ich gleich mal testen

Antwort
Alex 2016-10-04

Hi Kevin,

Toller Beitrag. Werde dieses Tool gleich mal ausprobieren. Schöne Übersicht ĂŒber Funktionen – Danke hierfĂŒr. By the way, cooler Blog mit wirklich hilfreichen und interessanten BeitrĂ€gen.

Gruß Alex

Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top