Das Erfolgsrezept im online Marketing

By Kevin | Erfolgseinstellungen

Aug 06

Geld-im-Internet-verdienenDas Erfolgsrezept im online Marketing – gibt es das überhaupt? Klären wir hier einmal ab, worauf es am Ende wirklich ankommt.

Es gibt einige Dinge die du wissen musst, bevor du ein Online Business startest. Viele Fragen stehen im Raum, die dir vielleicht vorher gar nicht bewusst sind, die aber später im Laufe der Zeit aufkommen werden.

Und die Rede ist hier nicht von 2,50€ im Monat mit Paid Mail klicken oder Umfragen zu verdienen, sondern ein festes bestehendes Business zu erschaffen, womit du dein Leben finanzieren kannst.

 

Einstellung und Motivation

Ein wichtiger Grundstein, um den langen und auch mühsamen Weg zum „Super Business“ zu bestehen, ist die eigene Einstellung. Wenn du ein „Null Bock“ Typ bist, wirst du es ziemlich schwer haben, dich da durch zu boxen.

Du wirst nach relativ kurzer Zeit merken, dass doch einiges mehr dazu gehört, als einfach nur einen Blog aufzusetzen und ein paar Produktempfehlungen zu schreiben. Die Methode alá „schnell Reich“ gibt es hier nicht. Es werden im Laufe der Zeit Fachbegriffe auf dich einprasseln, die du nicht kennst. Du wirst vor Hindernissen stehen, die in deinen Augen wie riesige Berge wirken und deine Motivation wird rapide in den Keller gehen.

Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche, denn das selbe Problem hatten wir auch und ich denke das auch andere große online Marketer vor diesem Problem standen.

 

Es gibt einfach manchmal Tage an denen scheinbar gar nichts funktioniert. Das Plugin XY geht nicht richtig, du hast eine Schreibblockade und kriegst es nicht gebacken einen Text zu verfassen und dir will auch einfach keine passende Werbemail einfallen. Dazu kommt, dass auf deinem Blog gähnende Stille herrscht. Keiner kommentiert, keiner teilt deine Beiträge in den sozialen Medien etc – Wie denn auch, du hast ja nicht mal Besucher.

Die Spitze des Bergs ist dann noch das leere Konto. Dabei soll es doch angeblich immer so einfach gehen:

 

 

Die Angebote sind vielfältig. „Aber warum schaffe ich das nicht?“ fragst du dich sicherlich – Wir haben es uns auch gefragt…..

Manchmal ist es echt zum Haare raufen, besonders in der Anfangszeit:

Sowas oder etwas ähnliches würde man teilweise schon gerne machen 🙂 Aber keine Sorge, auch das geht wieder vorbei. Nach jedem Tief kommt auch wieder ein Hoch und.

Ich kann dich schon mal beruhigen. Es klappt wirklich und es ist im Nachhinein auch eigentlich gar nicht mal so schwierig. Was du aber brauchst ist Zeit, Geduld und Durchhaltevermögen.

Du musst den Willen haben, es wirklich schaffen zu können. Du musst jede Hürde überwinden und darfst nicht bei den kleinsten Problemen aufgeben. Du musst dir darüber im Klaren sein, das du eine ganze Weile für niemanden schreibst außer für dich selbst. Deine Einstellung muss einfach stimmen.

Bei uns hat auch nicht jede Werbemaßnahme funktioniert. Wir haben Geld zum Fenster raus geworfen und wie man mit WordPress umgeht haben wir auch nicht im Schlaf gelernt. Alle Kleinigkeiten (und davon gibt es viele) haben wir uns mit viel Mühe beigebracht und erlernt.

Dazu haben wir sicherlich unendlich viele Blog Beiträge gelesen, haben Foren durchforstet, sind Facebook Gruppen beigetreten und haben uns jeden Newsletter der großen Online Marketer Abonniert, den wir nur finden konnten.

Natürlich gab es im Laufe der Zeit auch das ein oder andere Produkt. Insgesamt waren es folgende Dinge, die wir uns in den ersten 6 Monaten geleistet haben.

Hier mal eine Übersicht von unsere klaren Empfehlungen:

 

Keine Info Produkte, aber trotzdem Notwendig:

Schau dich auch in unserem Review Bereich um, dort stellen wir Regelmäßig die verschiedensten Tools, Bücher und Infoprodukte vor. Alles was wir dort empfehlen, haben wir selbst gekauft, genutzt und getestet.

Ich sag mal so. Wir haben zwar eine Menge Geld dafür ausgegeben, aber die Zeit, die wir dadurch gespart haben, kann man wohl kaum bezahlen. Sicherlich hätten wir all das komprimierte Wissen umsonst ergoogeln können. Aber mal ehrlich – Wir hatten keine Ahnung wo wir anfangen sollen zu suchen 🙂

Des Weiteren sind manche Produkte bzw Plugins/Tools einfach Pflicht, da man ohne diese eigentlich garnicht arbeiten kann.

Am Ende bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, ob und wie viele Produkte er letztendlich kauft. Aber längst nicht alles, was notwendig ist, kostet Geld.

 

Wir werden auch in Zukunft in Produkte investieren, denn ohne sie wäre man kein vollständiger Online Marketer denke ich. Wir müssen schließlich auch immer auf dem neusten Stand sein und immer dazu lernen. Nobody is perfect – Jeder hat Wissenslücken und jeder hat mit einem gewissen Thema seine Schwierigkeiten. Warum sollte man sich denn dann nicht mit guten Infoprodukten weiterbilden?

 

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist – Henry Ford

 

Deshalb solltest du den ganzen Prozess des online Geld verdienens mal nicht aus der Perspektive „schnell reich werden“ sehen, sondern sehe das Ganze als eine klassische Ausbildung.

 

Deine Ausbildung zum Online Marketer

Würdest du noch zur Schule gehen, hättest du einen klaren und strukturierten Plan was du als nächstes lernen wirst. Du hast mindestens 10 verschiedene Lehrfächer und gehst diese lange Lehre wenigstens bis zur 10ten Klasse durch. Nach 10 Jahren bist du dann sozusagen für die Welt da draußen vorbereitet und kannst dich in einer Ausbildung weiterbilden und einen Beruf erlernen.

Online Marketer ist aber kein klassischer Lehrberuf –> 3 Jahre Ausbildung –> Theorie –> Praxis –> Prüfung –> und fertig. Nein, das gibt es nicht!

Du bist ab sofort für deinen Business Plan verantwortlich, denn es gibt keinen Vorgesetzten der dir sagt, was du als nächstes machen musst. Du musst dir im Prinzip deinen eigenen Lehrplan zusammenstellen, musst dir Aufgaben verteilen, Ziele setzen und musst diese Ziele auch erreichen.

 

Grundwissen erlernen und anfangen

Bevor du dich also in den Beruf des Online Marketers stürzt, solltest du erstmal Grundkenntnisse erlangen.

Für den Anfang wird „Google“ dein bester Freund sein. Schreibe dir wichtige Fragen auf und stelle sie Google. Lese die Antworten und verstehe sie (was durch all die Fachbegriffe anfänglich gar nicht so leicht ist). Dafür haben wir auf unserem Blog ein Online Marketing Lexikon mit wichtigen Fachbegriffen zusammengestellt.

Lese unbedingt in Foren. Schaue welche Probleme andere Leute haben, denn vielleicht haben sie dieselben wie du sie hast. Verfolge diese Gespräche und sauge die Informationen auf. Nehme auch ruhig daran teil und bringe noch eigene Fragen mit ein. Nutze die Suchfunktionen in Foren und recherchiere deine Probleme.

Suche dir Themenlevante Blogs zusammen. Lies in den Blogs was Sache ist. Allein da kannst du schon viel lernen. Lese Beiträge, lerne und verstehe den Inhalt. Hier haben wir auch eine Liste mit guten Blogs zum Thema Geld verdienen im Internet.

Des Weiteren sind folgende Blogs hervorragend zum Lernen:

Und das Abakus Forum ist auch nicht verkehrt. Einfach nur mitlesen reicht schon völlig aus. Hat uns sehr weiter geholfen. http://www.abakus-internet-marketing.de/foren/

Stelle dir aus allen guten Blogs einen eigenen Feed zusammen. Hier erfährst du, wie du das mit den Browser Plugin Feedly machen kannst.

Lerne unbedingt einige Fachbegriffe. Wenn du diese schon drauf hast, fällt dir das lesen von Beiträgen schon viel einfacher. Oft kommt es vor das man gerade als Einsteiger keinen Schimmer hat, was einem dieser Beitrag vermitteln will. Überall stehen Begriffe wie : SEO, Traffic, Conversion, Leads, Affiliate Marketing, Banner, Advertising, PPC usw….

Letzen Endes kann man es schwierig erklären, was du genau tun sollst. Es liegt, wie schon am Anfang beschrieben, an deiner Einstellung. Du musst Wissbegierig sein. Sei bereit neue Dinge dazu zu lernen und sag niemals zu einer Sache „Ach, das brauche ich sowieso nicht, interessiert mich nicht“. Dein Wissenshunger darf niemals enden. Du musst richtig Lust haben, diese Sache durchzuziehen. Wenn du das alles Berücksichtigst, wirst du es ganz einfach schaffen, zu lernen, zu verstehen und erfolgreich zu werden.

 

Tipp: In Deutschland wird das Thema Recht ganz GROß geschrieben. Es warten viele Kleinigkeiten auf dich, wo du stark drauf achten musst. Abmahnanwälte und Co warten schon auf dich „Unwissenden“. Kopiere niemals Bilder von anderen Webseiten, denn damit verstößt du gegen das Urheberrecht. Klaue niemals fremde Texte um sie auf deinem Blog zu veröffentlichen. Du musst immer ein gültiges Impressum auf deinen Websites haben. Um mehr über das Internetrecht zu erfahren, kannst du dich mal auf E-Recht24 umschauen.

 

Zurück zur Übersicht – Der Weg zu eigenen online Business

About the Author

„Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist“

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top