Das Backlinkprofil – Was ist das und Wozu brauche ich eigentlich eins?

By Kevin | Suchmaschinen Marketing - SEO

Sep 24

Der ein oder andere mag das Wort „Backlinkprofil“ vielleicht schonmal gehört haben.

Und zugegeben, gerade wenn man dabei ist sich über SEO zu informieren, wird einem dieses Wort sehr oft um die Ohren gehauen. Was das Wort irgendwie nervig erscheinen lässt 😉

Aber kommen wir zum Thema.

Was ist eigentlich ein Backlinks?

Ein sogenannter Backlink ist ein Link, irgendwo im Internet, der auf meinen eigenen Blog führt. Ein Backlink ist ein Verweis oder auch Rückverweis von zB Website A auf Website B.

Wenn man als Beispiel mal ein physisches Telefonbuch nimmt (wer es noch kennt 😉 ) kann man sagen, dass jede dort hinterlegte Adresse ein Backlink ist. Also ein Verweis auf eine Wohnanschrift.

Wozu braucht man denn diese Backlinks?

Um das besser erklären zu können, muss ich etwas weiter ausholen. Hier geht es erstmal darum, zu verstehen wie Google funktioniert. Schaue dir dazu doch unser passendes Video an, um eine Grund Übersicht zu bekommen.

Danach kannst du hier weiterlesen und wirst es auch besser nachvollziehen können 😉

So du hast also das Video gesehen und weißt jetzt, wie Google arbeitet und wie Google das www durchsucht und „Backlinks“ auf Webseiten folgt.

So, also nochmal: Wozu brauche ich diese Backlinks?

Backlinks sind wichtig, um eine höhere Relevanz für Google darzustellen. Außerdem belohnt Google eine Website mit guten Backlinks mit höheren Rankings.

Wichtig sind aber Backlinks von themenrelevanten Seiten, um Google zu zeigen, wie passend oder zutreffend meine eigene Seite zu Thema XY ist.

Beispiel: Sagen wir, wir haben eine Seite zum Thema Garten. Jetzt würde es weniger Sinn machen, einen Backlink von einem Musik Blog, einer Sport Website oder einem Internet Marketing Forum zu erhalten. Ist ja klar, in welcher Verbindung stehen diese Themen mit dem Thema Garten? Genau, in keiner.

Wir suchen uns also Websites zum Thema Garten, auf denen wir unseren Link hinterlassen können.

Hinweis: Sicherlich wird dein Blog auch mal von anderen Menschen im Netz verlinkt. Das kann auch durchaus sein, das sie das auf themenfremden Webseiten machen. Keine Angst, das ist nicht schlimm 😉

Wieviele Backlinks sind denn nötig?

Das kann man pauschal nicht sagen. Manche sagen, soviele wie möglich und andere sagen, das eine Hand voll guter Backlinks ausreicht um im Google Ranking höher zu steigen. Da scheiden sich die Geister und da muss jeder seinen eigenen Weg finden. Es kommt aber auch stark auf das Thema und die Konkurrierenden Websites an. Im „Geld verdienen im Internet“ Bereich, können wir sagen, das es schwer ist.

Welche Vorteile bieten Backlinks?

Also einen Vorteil haben wir schon kennengelernt. Ein Backlinks steigert deine Relevanz zu Thema XY bei Google und Google belohnt mit guten/besseren Rankings.

Der, in unseren Augen, größere Vorteil, liegt aber in den Traffic Schüben, die man durch gut platzierte Backlinks erreicht. Wir sind ohnehin eher passive SEO´S. Das heißt, dass wir nicht ewig viel Zeit damit verbringen, unsere Seite/Texte so gut zu optimieren, das Google uns bessere Platzierungen gibt. Das ist für uns vertane Zeit.

Aber die Wertigkeit eines Backlinks liegt für uns in den Besuchern, die über diese Links zu uns kommen. Da wir all unsere Seiten mit Google Analytics Tracken und analysieren, wissen wir immer genau, wo welcher Besucher herkommt und welcher Backlink viel bringt. Z.B. Diverse Links in Themenforen, die wir vor Monaten gesetzt haben, bringen uns immer noch laufend Besucher auf die Seite.

Die Besucher tragen sich in unsere Liste ein, lesen, teilen und kommentieren unsere Beiträge und kommen immer wieder vorbei. Das zeigt uns, wie mächtig gute Backlinks sind.

Und was hat das Ganze jetzt mit einem Backlinkprofil zu tun?

Naja, jeder gesetzte Backlink gehört zu deinem Backlinkprofil dazu. Ein Backlinkprofil muss gut durchgemischt sein und darf nicht zu sehr auf eine Sache fixiert sein.

Beispiel: Die meisten Blogger / SEO´S da draußen, jagen die sogenannten Do Follow Links. Was Do Follow und No Follow ist, kennst du ja schon aus dem Video, “ Seo für Anfänger“.

In deren Augen sind Do Follow Links wertvoller, was aber nicht unbedingt der Fall ist.

Beispiel 2: Viele setzen ausschließlich Backlinks in Webkatalogen und Blog Verzeichnissen und das war es auch schon. Das ist ein Fehler, denn hier fehlt eindeutig der richtige Mix.

Ein gutes Backlinkprofil – der richtige Mix macht´s

Zum richtigen Mix gehört einfach alles irgendwie dazu. Hier mal eine kleine Aufzählung:

  • Do Follow Links: Von den meisten begehrt, gehören auch diese nur teilweise zum guten Mix dazu
  • No Follow Links: Auch wenn diese weniger begehrt sind, sollte man auch No Follow Links in den Mix mit einbeziehen.

Tipp: Mit dem Firefox Plugin „nodofollow“ kannst du übrigens sofort sehen, welche Links Do Follow und welche No Follow sind.

Die verschiedenen Backlink Quellen:

  • Blog Kommentare
  • Foren
  • Rss Verzeichnisse
  • Blog Verzeichnisse
  • Gastartikel
  • Youtube Videos
  • Facebook Posts
  • Social Media Posts allgemein

Der große Mix macht am Ende dein schönes Backlinkprofil aus.

Was du beim Backlink setzen beachten musst

Generell ist es von Google eigentlich nicht gestattet, dass man selbst Backlinks für seine Seite generiert. Für Google ist ein Backlink ein Verweis bzw. eine Art Empfehlung einer anderen Website. Deshalb zählen diese von Hand gesetzten als sogenannte Grey Hat Variante.

Da Backlinks für Google also nur natürlich und auf freiwilliger Basis entstehen sollten, muss man auf jeden Fall darauf achten, dass man es mit dem Backlink setzen nicht übertreibt. Auf natürlichem Wege wird wahrscheinlich nur eine Website, die schon lange im Netz ist und schon viele Besucher hat, einige freiwillige Backlinks bekommen.

Wenn du eine frische Website hast, ist es für Google sehr unnatürlich, wenn du plötzlich 20 Backlinks am Tag bekommst. Das würde Google sich eine Weile ansehen und anschließend abstrafen.

Für den Anfang solltest du also schauen, dass du zum einen nicht jeden Tag Backlinks setzt und zum anderen immer verschieden viele. Du kannst mal einen setzen oder auch mal 3. Es sollte sich immer etwas unterscheiden. Du kannst dich mit der Zeit nach und nach steigern und immer mal einen Backlink mehr setzen. Der Aufbau sollte eben möglichst natürlich aussehen.

Deshalb ist von Angeboten „20.000 Backlinks für 20€“ auch dringend abzuraten.

Noch ein Tipp am Rande:

Um auch einzelne Artikel deiner Seite zu pushen, könntest du z.B. beim hinterlassen eines Blog Kommentares die Url eines Artikels hinterlegen, statt die Url deiner Startseite.

Beispiel: Wenn du einen Kommentar zu einem Artikel über eine bestimmte Gartenschaufel abgibst, kannst du deinen eigenen Artikel zu dieser Gartenschaufel verlinken. Das gibt wiederum Relevanz für diesen einzelnen Artikel und dieser wird dann in den Suchmaschinen höher rutschen.

Ich hoffe ich konnte dir das Backlinkprofil und dessen Bedeutung etwas näher bringen. Schau dir auf jeden Fall das „Wie funktioniert Google Video“ an, dann wird einiges klarer. 😉

About the Author

„Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist“

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(20) Kommentare

Arthur Propp 2014-09-24

Hallo Kevin,
Wirklich schön zusammengefasst. Ich befasse mich ja auch seit längerem mit der internen und externen Seo und im Endeffekt ist das wichtigste guter Content. Backlinks als Kommentare kann man ja nebenbei aufbauen wenn einem das Thema interessiert sowie in diesem Fall 😉

Liebste Grüße
Arthur Propp

Antwort
    Kevin 2014-09-24

    Danke Arthur. Ganz genau, der Content ist eigentlich das A und O. Wir schreiben auch immer einfach drauf los, ohne auf Keywords etc zu achten. Mit der Strategie fahren wir eigentlich ganz gut und das behalten wir auch so bei. SEO ist nicht verkehrt und man sollte nicht gänzlich darauf verzichten, aber es ist eben eine Sache für sich. Da muss man einfach Spaß dran haben, sich damit zu beschäftigen oder man lässt es eben sein 🙂

    Antwort
Valerie Djurin 2014-09-27

Danke für diesen sehr übersichtlichen Beitrag! Ich denke, dass immer mehr Leute erkennen werden, welches Potential dahinter steckt! 🙂

Liebe Grüße,
Valerie

Antwort
    Kevin 2014-09-27

    Es steckt sicherlich viel Potential dahinter. Allerdings sind auch Backlinks nur ein Puzzleteil von vielen weiteren SEO kriterien 🙂

    Antwort
Guido 2014-09-27

Schöner Artikel, den auch mal Anfänger verstehen können.
Mir gefällt euer Blog. Klare und leicht verständliche Beiträge und Knaller-Überschriften. Wenn das doch mal ein paar mehr Blogger machen würden…
Gruß, Guido

Antwort
    Kevin 2014-09-28

    Hey, danke Guido. Freut uns, das dir unser Beiträge gefallen und vor allem, das sie dir weiter helfen. Das ist das Ziel unseres Blogs 😉

    Antwort

Wie immer ein sehr guter und informativer Artikel. Die Macht von Backlinks ist nicht zu unterschätzen. Spätestens bei den Statistiken merkt man dann das Potential.

lg Alex

Antwort
    Kevin 2014-09-29

    Die Macht von Backlinks hat 2 Seiten. Einmal die Seite aus SEO Sicht, das man gute Google Ranking erreichen kann. Was uns aber wichtiger ist, ist die zweite Seite, denn eir gewinnen durch Backlinks neue Besucher.

    Antwort
Rigo Dade 2014-10-10

Hey,
sehr gut und ausführlich erklärt.
Wie genau kann man eigentlich sein „GoogleRanking“ / Positionen ausmachen ?
Genau sehen wie viel man gestiegen ist etc?

Antwort
    Kevin 2014-10-10

    Danke 🙂 Also die einfachste Methode wäre, das du ein privates Fenster im Firefox oder Chrome öffnest und dich selbst googelst 🙂 Gib dein Keyword ein, für welches du ranken willst und gehe die Suchergebnisse ab und schaue wo du stehst. Google Webmastertools ist auch sehr Hilfreich. Dort bekommst du die Keywords an, für die du rankst und an welcher Position du für diese stehst. Es ist nicht immer sehr genau, aber wenigstens schonmal ein Anhaltspunkt. Ansonsten gibt es natürlich diverse kostenpflichtige tools mit denen du richtige Auswertungen machen kannst, inkl Statistiken, Rankingvergleiche der letzten 4 Wochen zB und noch vieles mehr. Für uns selbst ist sowas unwichtig, für SEO´s aber ziemlich interessant 🙂

    Antwort
Paule 2014-12-31

Na gut aber Google hat es gut geschafft die Webmaster voll zu verunsichern mit Piguin und Panda, denn es werden stellenweise freiwillige Links als gekauft gewertet und so weiter.

Antwort
    Kevin 2014-12-31

    Ja das stimmt wohl, berechenbar ist Google nicht. Wir geben hier auch nur eine grobe Richtung vor, wie man es machen könnte. Ich denke aber schon, das ein gesundes und ausgewogenes Backlinkprofil immer noch wichtig ist.

    Antwort
Günter Dudek 2015-09-14

Hallo Kevin,

habe da mal eine Frage zu „Backlinks setzen“

Wie soll das denn möglich sein ?

Um in fremden Websites Backlinks zu meiner Website setzen zu können, müsste man ja zu dem Quelltext so einer fremden Website Zugang haben, wie z.B. mittels Komposer, stimmt´s ?

In den Komposer eine fremde Website laden, das geht ja noch, auch kann man in diesem Quelltext die eigene URL als Backlink
rein schreiben, aber das war´s dann schon.

Um aber die im Quelltext geänderte fremde Website auf den Internet-Server des Websiten-Eigentümers zu laden, bräuchte man ja mittels FTP den Zugriff auf diesen Server, den aber sowieso nur der Websiten-Eigentümer hat.

Da ich nun mit meinem Latein am Ende bin, bin ich mal gespannt, wie Du mir nun erklärst, wie Backlinks auf eine fremde Website kommen.

Vielen Dank schon mal im voraus
Gruß
Günter Dudek

Antwort
    Kevin 2015-09-18

    Ähhm, ich glaube du hast da was falsch verstanden ^^ . Backlinks bekommst du zum Beipsiel, indem du auf einem anderen Blog einen Kommentar hinterlässt und dort deine Website hinterlegts. Genauso wie du es jetzt hier bei uns gemacht hast. Du hast einen Kommentar hinterlassen, deine Email Adresse und in dem Feld „Website“ hast du deine Webseite hinterlegt – das ist der Backlink.

    Antwort
Michael 2015-11-27

Hallo Kevin,

Danke für diesen wirklich gut geschrieben Artikel. Da auch ich mich immer wieder gefragt habe: Sind Backlinks eigentlich immer noch wichtig? Und wenn ja, wie kommt an solchen?
Sind meine Fragen doch weitgehend beantwortet und da ist noch ein Tipp im Artikel, den ich noch unbedingt umsetzen muß.

Danke und gute Grüße
Michael

Antwort
    Kevin 2015-11-27

    Hey Michael, danke dir.

    Ja, Backlinks haben schon noch einen gewissen Wert, jedoch sehe ich den Wert da etwas anders. Für mich ist es wichtiger, Backlinks dort zu hinterlassen, wo meine Zielgruppe sitzt. Der direkte Traffic, der über diese Links kommt ist uns wichtiger als, der eigentliche „Backlink“. 🙂

    Antwort
Helmut 2016-04-12

Hallo Kevin,

der Link zu Eurem „Blogtuning-Projekt“ funktioniert leider nicht. Ist das Projekt gestorben?

Antwort
    Kevin 2016-05-17

    Hi Helmut. Ja, das Projekt gibt es schon länger nicht mehr.

    Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top